Philippinisches Adobo im Schmortopf

Ein Schmortopf-Experiment mit Fertigpackung

Philippinisches Adobo im Schmortopf

Noch mal ein Experiment im Schmortopf, diesmal mit der Adobo Gewürzmischung von Mama Sita's aus dem Asialaden. Ich werde ein philippinisches Adobo aber auch bald mal noch ohne Fertigpackung nach kochen, so lecker wie das jetzt schon war.

Wie bei allen Schmortopfgerichten sollte der Tontopf vor der Verwendung ausreichend gewässert werden, damit er im Backofen nicht zerspringt.

Zutaten für 5-6 Personen

  • Eine Schweinelende (ca. 600-700g)
  • 4 große Kartoffeln
  • 4 Tomaten
  • 2 Spitzpaprika
  • Eine Packung "Mama Sita's Adobo"
  • eine Dose Pizzatomaten
  • 3-4 cm frischer Ingwer
  • eine große, rote Zwiebel
  • eine große, rote Chilischote (Peperoni)
  • 2 Thai-Chilis
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Fischsoße

Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 140 Grad Umluft vorheizen. Dann die Chilis und die Zwiebel in feine Ringe, sowie den Ingwer in Stifte schneiden.

Die zerkleinerten Zutaten dann in einer großen Pfanne kurz anbraten, mit Wasser ablöschen und das Adobo Pulver darin verrühren. Das ganze dann bei schwacher Hitze mit Deckel einige Zeit köcheln lassen.

Die Schweinelede vom Fett befreien und in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln und die Tomaten in Würfel und die Paprika in Ringe schneiden.

Nun die Schweinelende in die Pfanne geben, die Fisch- und Sojasoße hinzugeben und bei ganz kleiner Hitze etwas köcheln lassen.

Die übrigen Zutaten in den Schmortopf geben und gut verrühren. Danach den Inhalt der Pfanne, sowie die Tomaten aus der Dose darübergießen und nochmal alles gut verühren. Wenn jetzt nicht alle Zutaten bedeckt sind noch etwas Wasser oder Brühe hinzugeben.

Den Schmortopf nun mit Deckel für mindestens eine Stunde in den Backofen geben. Wenn die Kartoffeln weich sind, den Deckel abnehmen und noch ewas weiter im Backofen lassen. Falls vorhanden kann nun auch der Grill hinzugeschaltet werden.

Nach weiteren 15 Minuten den Schmortopf aus dem Backofen nehmen und das Adobo servieren.

Zutaten
Adobo
jens am 18.03.2014 um 07:04 in Rezepte