Rotbarsch in Zitronenbutter

Ein sommerliches Fischrezept

Rotbarsch

Am gestrigen Freitag gab es mal ganz klassisch Fisch. Und das ganz simpel aber lecker zubereitet. Denn für den Rotbarsch in Zitronenbutter braucht wirklich nur den Fisch eine Zitrone und Butter. Und ich gebe es ja zu, etwas Salz und Pfeffer gehören auch dazu, beides natürlich am besten frisch aus der Mühle.

Zutaten für 2 Personen

  • 2 Rotbarschfilets (je ca. 250-300g)
  • eine ungespritzte Zitrone
  • 30g Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Vor der Zubereitung den Backofen schon mal auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Dann die Rotbarschfilets jeweils auf einem Stück Alufolie ausbreiten, die Alufolie sollte dabei ausreichend groß sein um das Filet vollständig damit einpacken zu können.

Bei der einen Hälfte der Zitrone die Schale mit einem Julienne Schäler abreiben und über die Filets verteilen, die andere Hälfte in Scheiben schneiden und diese zur Seite stellen, wir werden Sie später als Deko verwenden.

Danach jeweils ein Stück Butter auf den Fisch legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Schließlich die Alufolie über den Filets zusammenfalten und diese Fischpakete für ca. 10-12 Minuten im Backofen backen.

Dann die Alufolie öffnen und bei Oberhitze oder - wenn möglich - Grill für weitere 3-4 Minuten backen bis die Zitronenzesten anfangen dunkel zu werden.

Jetzt die Filets auf Teller drapieren, mit den Zitronenscheiben dekorieren und mit Salat oder Reis, oder auch beidem servieren. Dazu passt hevorragend ein gekühlter, trockener Riesling wie z.B. der Durbacher Klingelberger.

jens am 14.09.2013 um 08:40 in Rezepte
Stichwörter