Malaysisches Kari mit Rind

Rempah Kari Segera ("Curry spice Soon")

Kari

Durch alte Geschäftsbeziehungen meines Vaters bin ich an ein ganzes Paket von Malaysischen Curry-Pasten aus Sinagpur geraten. Nun hat mich die Neugier gepackt und ich habe eine Packung verkocht. Leider weiß ich gar nicht so genau was für ein "Kari" ich jetzt gekocht habe, denn das gut klingende "Rempah Kari Segera" heißt schlichtweg "Instant Curry Paste" (Google Translator spuckte "Curry spice Soon" aus...).

Wie auch immer das Ergebnis war ein leckeres malaysisches Kari mit Rind, das leicht an ein süd-thailändisches Geang Massaman erinnerte, naja ist ja auch direkt nebenan. Erdnüsse könnten das Ganze noch abrunden.

Zutaten für 4 Personen

  • ein Beutel "A1 Mountain Globe Brand Rempah Kari Segera" Paste
  • 800g Rindergulasch
  • 1cm frischer Ingwer
  • 5 mittelgroße festkochende Kartoffeln
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 große, rote Chili
  • 400ml Kokosmilch
  • 500ml Wasser
  • 1 EL Sojasoße

Zubereitung

Zuerst den Ingwer schälen und in feine Stifte schneiden. 

Dann das Gulasch in einem großen Wok scharf anbraten und nach einigen Minuten den Ingwer dazugeben und kurz mit anbraten. Nun die Kari-Paste dazu geben und kurz weiterbraten und das Ganze mit dem Wasser ablöschen. 

Danach für etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen und dann die Koskomilch unterrühren. Dann auch die Lorbeerblätter dazugeben. Nebenher können nun auch die Kartoffeln geschält und in grobe Würfel geschnitten werden.

Nach weiteren 20 Minuten die Kartoffelwürfel und die Sojasoße unterrühren und die Chilischote am Stück auf die Soße legen.

Wenn das Kari mit Reis serviert werden soll, wäre jetzt der ideale Zeitpunkt diesen aufzusetzen.

Denn nach weiteren 15-20 Minuten sollte das Fleisch durch und die Kartoffeln weich sein und das Kari kann serviert werden.

Nikmati hidangan anda!

Packung
Fleisch
Auf dem Teller
Schuessel

jens am 21.02.2014 um 21:30 in Rezepte
Stichwörter