Gaeng Nam Ya Goong mit Reisnudeln

Nam Ya Nudelcurry mit Garnelen

Gaeng Nam Ya Goong

Am vergangen Sonntag bin ich auf der Suche nach etwas kochbaren im Kühlschrank auf einen Becher mit thailändischer Nam Ya Currypaste gestoßen. Vor einiger Zeit hatte ich mit der Paste mal ein Nudelcurry im Schmortopf zubereitet, das zwar lecker war, aber meine Mitesser damals nicht so recht von dem Konzept eines Curries mit Nudeln überzeugen wollte.

Deshalb habe ich mich im Internet gleich auf die Suche gemacht, wie man ein Nam Ya Curry denn wirklich zubereitet und es ist erstaunlich einfach. Ich habe es lediglich noch um ein paar Garnelen erweitert. Das fertige Gaeng Nam Ya Goong war sehr lecker und konnte diesmal auch die Zweifler überzeugen.

Zutaten für 2-3 Personen

  • 200g Garnelen
  • eine Dose Thunfisch (naturell, ohne Öl, ca. 130g Abtropfgewicht)
  • 150g flache, schmale Reisnudeln
  • 2 EL Nam Ya Currypaste 
  • eine kleine Zwiebel
  • ein kleines Stück Ingwer (ca. 10g)
  • 2 Krachai Wurzeln (Fingerwurz)
  • 4 Korianderwurzeln
  • 2 Thai-Chilis
  • 200ml Kokosmilch
  • 200ml Wasser
  • 1/2 TL Gemüsebrühe
  • 1/2 Palmzuckerwürfel (ca. 7g)
  • 1-2 EL Fischsoße
  • 2-3 EL Pflanzenöl
  • einige Korianderblätter

Zubereitung

Zuerst den Ingwer schälen und fein hacken. Dann die Krachai- und die Korianderwurzeln sowie die Chilis in Ringe schneiden.

Nun das Öl in einer Pfanne erhitzen und die gerade geschnittenen Zutaten darin anbraten. Bevor sie dunkel werden, die Currypaste hinzugeben und auch diese kurz anbraten. Sobald es nach der Paste duftet, den Thunfisch aus der Dose hinzugeben und unterrühren. Das Ganze kurz weiter braten, dann mit der Kokosmilch ablöschen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Jetzt die Zwiebel schälen, sehr fein hacken und in das Curry einrühren. Danach das Wasser und die Gemüsebrühe hinzugeben und einige Minuten köcheln lassen. Jetzt den Palmzucker hinzugeben und das Curry für 10-15 weitere Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen und diese bereit halten.

Sobald die Nudeln fertig sind, die Garnelen und die Fischsoße in das Curry geben und dieses weiter köcheln lassen bis die Garnelen rosa geworden und durch sind.

Nun die Reisnudeln auf Tellern anrichten, das Nam Ya Curry darüber geben und mit einigen Korianderblättern garnieren.

Zutaten

Kleingeschnitten

Anbraten

Thunfisch

Teller

jens am 08.11.2016 um 07:13 in Rezepte