Marder Gin und Tonic Monaco

Ein schönes Paar

Marder Gin & Tonic Monaco

Seit ich den "Marder Gin" das erste mal an der Bar eines Hotels im Schwarzwald probiert habe, gehört er zu meinen absoluten Lieblingen. Es gab dort kein Tonic Water und so hatte ich das Glück ihn gleich beim ersten Mal pur trinken zu können. Denn dieser Gin aus der Familienbrennerei Marder im Südschwarzwald besticht nicht, wie viele andere aktuelle Gins durch eine enorme Geschmacksvielfalt durch die Zugabe von unzähligen "Botanicals", sondern begeistert durch seine Einfachheit.

Der Marder gin schmeckt im Grunde nur nach Wacholder, bringt diesen Geschmack aber auf eine präzise Weiße auf den Punkt, wie ich es vorher noch nicht erlebt habe.

Ein guter Wegbegleiter für den Marder ist - wenn man ihn einmal nicht pur geniesen möchte - das "Tonic Monaco" aus München. Es ist ein fruchtiges Tonic Water mit recht viel Kohlensäure. Es war mir unbekannt, bis es vor kurzem in einem Tonic Water Probierset enthalten war und mich die beiden miteinander bekannt gemacht haben.

Tonic Monaco
Marder Gin & Tonic Monaco
jens am 19.06.2015 um 09:14 in Flüssiges
Stichwörter