Indisches Curry mit Hähnchenbrust und Spinat

Eine spannende Kombination

Indisches Hühnchen-Spinat-Curry

Gestern Abend haben wir mal wieder ein indisches Curry gekocht. Diesmal mit Hähnchenbrust und Spinat. Da wir zu faul waren, frischen Spinat aufwenidg zu rupfen und zu waschen, haben wir auf Spinat aus der Tiefkühltruhe zurückgegriffen. Wir haben natürlich den Spinat ohne "Blubb" genommen und die Sahne lieber später direkt in das Curry gegeben um dieses cremig zu machen.

Zutaten für 3-4 Personen

  • 350g Hähnchenbrustfilet
  • 250g Blattspinat (TK)
  • 400ml passierte Tomaten
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 20g frischer Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 TL frischer Gelbwurz (Kurkuma)
  • 1 TL grobes Meersalz
  • eine orangene Habanero (oder vergleichbare Chili)
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Garam Masala Gewürzmischung
  • 100ml Schlagsahne

Zubereitung

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und zur Seite stellen. Der Spinat sollte aufgetaut sein, oder es kann natürlich auch frischer Spinat verwendet werden.

Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen fein hacken, den Ingwer und den Gelbwurz in feine Stifte schneiden, aus der Habenero feine Ringe schneiden.

Den Knoblauch, Ingwer, Gelbwurz, Chili, Salz, die Koriandersamen und den Kreuzkümmel in einen Mörser geben und alles zerkleinern. Dann die Zwiebeln ebenfalls in den Mörser geben und mit den dort befindlichen Zutaten vermengen bis eine Paste entsteht. Eventuell etwas Wasser hinzugeben, wenn es zu trocken wird.

Das Öl in eine Pfanne geben und erhitzen, die Gewürzpaste darin anbraten bis sie leicht bräunlich ist und sie ihr Aroma voll entfaltet. Dann mit den Tomaten aus der Dose und etwas Wasser ablöschen und bei schwacher Hitze aufkochen lassen.

Das Fleisch hinzufügen und das Curry für ca. 20 Minuten kochen lassen. Dann den Spinat unterrühren und für weitere 20 Minuten köcheln lassen. 

Nun die Sahne unterrühren und für 10-15 Minuten weiter kochen bis das Curry eine orangene Färbung angenommen hat. Schließlich das Garam Masala hinzugeben, verrühren und nochmals für 5 Minuten köcheln lassen. 

Mit Reis oder Naan heiß servieren!

 
Zutaten

Curry

jens am 13.07.2014 um 20:55 in Rezepte
Stichwörter