Japanisches Gyudon auf Reis

Rindfleisch mit Zwiebeln

Gyudon

Wir haben seit kurzem mit "Die große Welle vor Kanagawa" von Katsushika Hokusai ein großformatig Poster in der Küche hängen. Da dies ein Meisterwerk der japanischen Kunst darstellt, fühlte ich mich inspiriert mich doch endlich auch mal tiefergehend mit der japanische Kochkunst auseinander zu setzen.

Für den Anfang habe ich mir etwas recht simples, aber trotzdem sehr leckeres aus einem Kochbuch, das seit Weihnachten unbenutzt bei uns herumlag ausgesucht: Gyudon - Rindfleisch auf Reis. Dazu gab es als Beilage Broccoli mit Soyasauce und Sesamsamen. Wirklich ein schnelles, aber sehr leckeres japanisches Gericht.

Das Rezept für das Gyudon stammt aus "Harumis japanische Küche", war dort sehr gut erklärt und damit auch leicht nachzukochen. Auch das Ergebnis sah nicht nur toll aus sondern war auch sehr lecker.

Gyudon

Mirin und Sojasauce

Topf

Nachgekocht aus ...

Das Rezept stammt aus dem Buch "Harumis japanische Küche" von Harumi Kurihara

Harumis Japanische Kueche

Jens am 11.09.2014 um 07:40
in Nachgekocht
Stichwörter