Reisnudel-Pfanne mit Pad-Thai-Sauce

Nicht wirklich ein Pad-Thai, aber ...

Reisnudel-Pfanne

Dieses - von uns immer lapidar als "Pad-Thai" bezeichnete - Gericht hat in unserem Freundeskreis eine lange Tradition. Denn wir haben es schon vor Jahren sehr oft zusammen mit Fischi und Sascha gekocht als letzterer noch in Karlsruhe wohnte. Und auch heute wird wenn Sascha zu Besuch kommt oft der "aussergewöhnliche Pad-Thai-Tag" ausgerufen und diese Reisnudel-Pfanne mit Pad-Thai-Sauce zubereitet.

Zutaten für 4 Personen

  • 400g Hähnchenbrust
  • 300g breite vietnamesiche Reisnudeln (z.B. "Mi Chay Dac Biet" von HoangTuan Food)
  • eine Handvoll Riesengarnelen
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 4-5 mittelgroße Karotten
  • 100g Sojasprossen
  • 1-2 Thai-Chilis
  • 5EL Pad-Thai Paste
  • 1 EL Sojasoße
  • 1/2 EL Fischsoße
  • eine handvoll Erdnüsse (ungesalzen)
  • einige Blätter frischer Koriander
  • 1 EL Sonnenblumen-Öl

Zubereitung

Das Fleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden und zur Seite stellen.

Die Karotten in Stifte schneiden, die Paprika und Thai-Chillies in kleine Ringe. Nebenher das Nudelwasser zum Kochen bringen.

Das Fleisch in einem heißen Wok mit etwas Öl scharf anbraten, dann die Hitze etwas herunter nehmen und die Karotten hinzugeben und unter rühren weiter braten. Nach ca. einer  Minute mit der Sojasoße ablöschen. Die Paprika, die Thai-Chillies und 1 EL der Pad-Thai-Paste hinzugeben

Die Nudeln ins Wasser geben und für einige wenige Minuten (siehe Packungsangabe) kochen lassen und in einem Sieb abtropfen.

Die Mischung aus Fleisch, Karotten und Paprika unter Rühren weiter anbraten.

Dann die Nudeln und den Rest der Padthai-Paste hinzugeben und weiter umrühren bis sich die Paste gleichmässig verteilt hat.

Die Riesengarnelen kurz in kochendes Wasser werfen bis sie Rosa sind und sie dann zusammen mit den Sojasprossen und den Korianderblättern unter die Nudeln rühren.

Schließlich alles mit der Fischsoße abschmecken und die Erdnüsse darüber geben.

Fertig.

jens am 06.12.2011 um 07:32 in Rezepte
Stichwörter