Tandoori Chicken mit Gajar Matar

Ein Rezept mit etwas Vorlaufzeit

Tandoori Chicken mit Gajar Matar

Ich habe im Asialaden vor kurzen ein Glas Tandoori Paste mitgenommen um auch mal selbst ein Tandoori Gericht zubereiten zu können. Das daraus entstandene Tandoori Chicken war sehr lecker und das Gajar Matar, das ich mir als Beilage herausgesucht hatte, passte hervorragend dazu. Tandoori gibt es jetzt bestimmt öfter mal.

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Hähnchenbrust Filets (je ca 200-250g)
  • 4 EL Tandoori Paste (z.B. von Rajah)
  • 3-4 EL Zironensaft
  • 8 mittelgroße Karotten
  • 300g TK Erbsen (oder natürlich frische Erbsen, aber keine (niemals!) aus der Dose)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 große frische Peperoni (keine Chillies wegen dem starken Eigengeschmack)
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 TL Currypulver
  • 2 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Bockhornkleesamen
  • 2 EL Butter (oder natürlich wer´s hat Ghee)
  • etwas Tomatenmark (3-4cm)
  • eine Prise Salz

Vorbereitung

Die Hähnchenbrust Filets ca. 6-7 Stunden vor der Zubereitung in eine flache Schale geben (am besten in einer in der sie flach nebeneinander Platz finden) und diese mit der Tandoori Paste und dem Zitronensaft marinieren und in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung

Nachdem das Fleisch lange genug marniert wurde zuerst den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Dann die Filets für etwa 35-40 Minuten backen. Dabei ab und zu etwas Wasser über die Filets geben, damit sie nicht zu trocken werden.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in grobe Würfel schneiden und zusammen mit der Butter und der Garam Masala Würzmischung in einem Topf bei ganz schwacher Hitze andünsten bis die Zwiebeln eine leicht goldene Farbe haben. Die in Scheiben geschnittenen Peperoni dazu geben und kurz weiter anbraten.

Die Karotten in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls in den Topf geben und unter Umrühren anbraten. Dann die Erbsen hinzugeben und ebenfalls leicht anbraten. Das Currypulver, die Bockhornkleesamen und den Kurkuma hinzugeben, alles gut verrühren und mit einer bis zwei Tassen Wasser ablöschen und das Tomatenmark hinzugeben.

Das Gemüse dann für etwa eine viertel Stunde kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Das fertige Gajar Matar dann mt einer Prise Salz abschmecken. Nachdem das Fleisch durch ist, den Grill (falls vorhanden) für etwa fünf bis zehn Minuten zur Umluft hinzu schalten.

Schließlich das Fleisch und Gajar Matar auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Dazu passt hervorragend ein junger Spätburgunder!

Gewürze

Zwiebeln

Gajar Matar

Tandoori Chicken mit Gajar Matar

Jens am 18.12.2011 um 19:50
in Rezepte