Indisches Kartoffel-Bohnen-Curry

Leckeres vegetarisches Curry

Kartoffel-Bohnen-Curry

Wenn einen der Feiertag am Samstag eiskalt erwischt, dann muss man am Sonntag halt das verkochen was da ist. Daher die für ein indisches Curry etwas ungewöhnliche Kombination aus Kartoffeln und Kidneybohnen. Geschmeckt hat das Kartoffel-Bohnen-Curry aber trotzdem sehr gut.

Zutaten für 4 Personen

  • ca. 12 festkochende Kartoffeln (800g-900g)
  • eine Dose Kidneybohnen (400ml)
  • eine Dose gehackte Tomaten (400ml)
  • 4 mittelgroße, rote Zwiebeln
  • 2 TL Sesamsamen
  • 3 TL Koriandersamen
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • eine frische, große, rote Chilischote
  • 4 frische, kleine grüne Chilischoten
  • 5 Nelken
  • eine kleine, rote getrocknete Chilischote
  • eine Zimstange (4-5 cm)
  • 16 Curryblätter
  • 100ml Sahne
  • 3 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 1/2 TL Garam Masala Pulver

Zubereitung

Als erstes Die Kartoffeln schälen, vierteln und erst einmal zur Seite stellen.

Dann die Zimtstange, die Nelken, die getrocknete Chilischote und die Hälfte der Curryblätter in einem Mörser zerstoßen. Auch diese Gewürzmischung vorerst zur Seite stellen

Die frischen Chilis in feine Ringe schneiden. Dann die Zwiebeln schälen und diese ebenfalls in Ringe schneiden.

Eine Pfanne erhitzen und darin die Sesam-, Koriander- und Kreuzkümmelsamen für ein paar Minuten ohne Öl anrösten. Dann die Chiliringe und Zwiebeln hinzugeben und weiter rösten bis die Zwiebeln und Chilis leicht bräunlich werden.

Nun den gesamten Inhalt der Pfanne unter Zugabe von etwas Wasser in einem Mixer zu einer Paste vermengen.

In der noch warmen Pfanne das Öl erhitzen und die zuvor gemörserte Gewürzmischung anbraten bis sich das Aroma in der ganzen Küche ausbreitet. Jetzt die Kartoffeln hinzugeben und unter gelegentlichem Rühren einige Zeit weiter braten. 

Jetzt die Paste aus dem Mixer darüber geben, verrühren und kurz weiter braten. Nach kurzer Zeit mit den Tomaten und eventuell etwas Wasser ablöschen. Die Bohnen hinzugeben und alles zusammen für ca. 25 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Von Zeit zu Zeit umrühren.

Nun die Sahne und die übrigen Curryblätter unterrühren und das Curry für weitere 10 Minuten köcheln lassen.  

Dann das Garam Masala Pulver hinzugeben, umrühren und nochmal  2-3 Minuten weiter köcheln.

Schließlich das fertige Curry mit Reis servieren. 

Für die Paste

Gewürze
Kartoffel-Bohnen-Curry

jens am 03.11.2014 um 20:20 in Rezepte