Rote Miso-Suppe mit Pak Choy und Garnelen

Japanische Suppe für kalte Tage

Rote Miso-Suppe mir Pak Choy und Garnelen

Eine japanische Miso-Suppe geht immer, erst recht bei dieser Kälte. Dabei ist der Phantasie bei den Beilagen keine Grenze gesetzt. So gab es gestern Abend eine rote Miso-Suppe mit Pak Choy und Garnelen.

Zutaten für 2 Personen

  • 2 EL rote Miso Paste
  • eine Schalotte
  • 2 TL Hühnerbrühe (Pulver)
  • 1 TL japanische Sojasoße
  • 2 Baby Pak Choy Rosetten
  • ein Stängel Koriandergrün
  • 100g Garnelen
  • eine Prise Salz
  • ein Liter Wasser

Zubereitung

Zuerst die Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden.

Dann die geschnittenen Ringe zusammen mit der Miso Paste in einem Topf unter Rühren kurz anbraten. Bevor die Paste anbrennt, mit dem Wasser löschen und zugedeckt aufkochen. Wenn die Suppe kocht, die Hühnerbrühe unterrühren und die Hitze zurücknehmen, aber weiter köcheln lassen.

Den frischen Koriander mitsamt Stängel klein hacken. Falls der frische noch Wurzeln hat, diese mit hacken. Den Stängel und eventuell die Wurzeln gleich in die Suppe geben, die Blätter hingegen zum späteren garnieren zur Seite stellen. Dann noch den Pak Choy waschen und in Streifen schneiden.

Nun die Pak Choy Streifen zusammen mit den Garnelen in die Suppe geben.

Wenn die Garnelen gar sind, die Suppe mit Salz und Sojasoße abschmecken, in Schüsseln geben, mit Koriander bestreuen und sofort heiß servieren.

Schüssel
jens am 11.02.2015 um 07:15 in Rezepte