Indisches Kürbis-Bohnen Curry

Mal wieder vegetarisch

Kuerbis-Bohnen-Curry

Vorletztes Wochenende kam Fischi mit einem Muskatkürbis aus dem eigenen Garten zum gemeinsamen Kochen vorbei. Ich hatte im Supermarkt weiße Riesenbohnen gefunden, die ich sehr gerne mag. Aus beidem zusammen entstand ein indisches Kürbis-Bohnen Curry auf Basis einer sehr würzigen, selbstgemachten Paste.

Zutaten für 3-4 Personen

  • 800g Muskatkürbis 
  • 2 Dosen weiße Riesenbohnen (je ca. 300g Abtropfgewicht)
  • 2 Dosen Pizzatomaten (je 400ml)
  • 3 rote Zwiebeln
  • 8 getrocknete rote Chilis
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 6 Kapseln grüner Kardamom
  • 5 Nelken
  • eine Muskatblüte
  • 1 TL grobes Meersalz
  • eine Zimtstange
  • 2-3 frische Lorbeerblätter
  • 3 EL Ghee oder Butaris

Zubereitung

Als aller erstes sollten die getrockneten Chilis für etwa eine halbe Stunde in lauwarmes Wasser eingelegt werden.

In der Zwischenzeit kann der Kürbis in grobe Würfel geschnitten werden. Außerdem sollten die Zwiebeln geschält und vorbereitet werden. Zwei davon werden sehr fein gehackt, da sie in die Paste kommen, die übrige Zwiebel dient als Gemüse und so reicht es sie zu achteln.

Danach werden die Koriander- und Kreuzkümmelsamen zusammen mit dem grünen Kardamom in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl angeröstet und dann im Mörser zu einem Pulver zerstoßen. Das Pulver wird dann vorerst zur Seite gestellt.

Jetzt die getrockneten Chilis aus dem Wasser nehmen und zusammen mit den beiden feingehackten Zwiebeln im Mörser zu einer Paste verarbeiten. In diese Paste danach nacheinander die Nelken, die Muskatblüte und das Meersalz geben und mit dem Stößel zerstoßen. Dabei alles auch mit den übrigen Zutaten vermengen. Schließlich folgt das zuvor zerstoßene Pulver, das ebenfalls mit den übrigen Zutaten vermengt wird.

Nun das Ghee, oder alternativ auch Butaris, in einer Pfanne erhitzen und die Paste zusammen mit der Zimtstange darin mehrere Minuten anbraten bis sie ihr Aroma in der Küche verströmt. Dann die Kürbiswürfel dazu geben und auch diese kurz anbraten. Als nächstes kommen die Bohnen und die übrige Zwiebel dazu. 

Alles zusammen für einige wenige Minuten unter gelegentlichem Rühren weiter anbraten und dann mit den Tomaten aus der Dose ablöschen. Die Lorbeerblätter dazu geben und das Curry dann für etwa 30 bis 40 Minuten köcheln lassen. Schließlich das fertige Curry mit Reis oder Naan servieren.

Kuerbis
Paste
Anbraten

Mit Bohnen

Mit Zwiebeln

Schuessel

jens am 20.02.2017 um 06:47 in Rezepte