Grünes Thai Curry mit Rindfleisch

Gaeng Kiaw Wan Nuea

Grünes Curry

Bei den thailändischen Curries mag ich grünes Curry ja schon sehr gerne. Am liebsten mit Rindfleisch und den diversen Arten von kleinen Thai-Auberginen die es im Asia-Laden gibt. Und wenn es sie gibt auch gerne Dau Rong Bohnen. Was nicht authentisch ist aber auch gut in das Curry passt ist Broccoli, der ist aber kein muss.

Zutaten für 4 Personen

  • 600g Rinderhüftsteak
  • 3-4 Stängel Thai Basilikum ("Sweet Basil")
  • 2 Dosen Kokosmilch (je 400 ml)
  • 3-4 EL grüne Curry Paste
  • 100g grüne Mini-Thai-Auberginen
  • 100g mittelgroße grüne Thai-Auberginen
  • 250g große, weiße Thai-Auberginen
  • 1 Broccoli Kopf
  • 100g viereckige Bohnen (Dau rong)
  • 1-2 Ähren grüner, frischer Pfeffer
  • 1-2 Thai Chilis
  • 1 Stück Palmzucker
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Fischsoße

Zubereitung

Die Rindersteaks in feine Streifen schneiden und einer großen Pfanne (oder Wok) scharf anbraten. Wenn diese fertig sind, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Die grüne Currypaste unter Umrühren bei mittlerer Hitze in der selben Pfanne anbraten und nach ein paar Minuten mit der Hälfte der Kokosmilch ablöschen.

Den grünen Pfeffer (die ganzen Ähren), den Palmzucker, sowie die Soja- und Fischsoße dazu geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Die Chilis in feine Ringe schneiden und die Basilikumblätter von den Stängeln rupfen. Die zerkleinerten Chilis komplett und etwa ein viertel der Blätter hinzugeben.

Nun die Bohnen putzen und ebenfalls in die Pfanne geben.

Die großen Thai-Auberginen vierteln, die mittelgroßen in Hälften scheiden und beide Sorten zusammen mit den Mini-Thai-Auberginen unterrühren und den Rest der Kokosmilch hinzugeben. Eventuell auch noch etwas Wasser hinzugeben, damit das Gemüse auf jeden Fall bedeckt ist.

Nun das Curry für ca. 10 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Broccoli-Röschen abrennen und waschen (und den Reis aufsetzen).  Jetzt kommen die Broccoli-Röschen ebenfalls in die Pfanne.

Nach weiteren 5 Minuten, das vorbereitete Fleisch und die restliche Basilikumblätter hinzugeben. Nun nur noch kurz weiter köcheln lassen damit das Fleisch wieder warm aber nicht zäh wird!

Zusammen mit Jasminreis servieren.

Zutaten

Pfanne

jens am 22.03.2012 um 22:36 in Rezepte