Thailändischer Larb Moo

Nach Tuks Original Rezept aus Bangkok

Thailändischer Larb Moo

Dank Fischis neuem Larb-Hackbrett haben wir am vergangenen Freitag nochmal einen Larb zubereitet. Diesmal mit Schweinefleisch nach dem Rezept von Tuk. Bei ihr haben Anne und ich 2011 einen Kochkurs in Bangkok absolviert und ich habe dort gelernt wie thailändischer Larb Moo gemacht wird. Wir haben das Rezept allerdings um die frittierten Chilis und Limettenblätter aus dem Larb Ped erweitert, da wir die so lecker fanden und haben dafür auf die Schweineleber verzichtet.

Zutaten für 3 Personen

  • 700g eher mageres Schweinefleisch (Rücken oder Schulter)
  • geröstetes Reispulver
  • 4-5 Schalotten oder 2 rote Zwiebeln
  • 3-4 TL Chilipulver (nach belieben)
  • Saft einer halben Limette
  • 4-5 EL Fischsoße
  • 30ml Hühnerfond
  • 5 Stängel frische Minze
  • ein Stängel frischer Koriander
  • 12 Kaffir-Limettenblätter
  • 8 Thai-Chilis
  • 4 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

Zuallererst sollte das geröstete Reispulver nach folgendem Rezept zubereitet werden.

Danach das Schweinefleisch von fettigen Stücken befreien, diese jedoch aufbewahren. Dann das Fleisch in Würfel schneiden, diese Würfel dann mit einem Küchenbeil fein hacken bis das Fleisch die Konsistenz von Tartar hat.

Das gehackte Fleisch zusammen mit einem Schuss Öl in eine Pfanne geben und vorsichtig anbraten, dabei immer wieder mit dem Holzlöffel trennen damit es nicht zusammenklebt.

Wenn das Fleisch nicht mehr rosa ist mt Limettensaft, Fischsoße und Hühnerfond ablöschen. Alles zusammen bei niedriger Temperatur köcheln lassen bis kaum noch Flüssigkeit übrig ist.

Nebenher in einer zweiten Pfanne das Öl und die fettigen Fleischstücke erhitzen und darin die Chilis und Limettenblätter frittieren bis die Blätter kross sind. Dann beides auf einen Teller geben und abkühlen lassen.

Die Schalotten oder Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Koriander- und Minzblätter von den Stängeln rupfen. 

Wenn die Flüssigkeit fast verkocht ist, das Fleisch mit Chili- und Reispulver bestreuen. Die Schalotten oder Zwiebeln unterrühren, alles nochmal gut vermengen und dann auf Teller verteilen.

Die Portionen auf den Tellern mit Minze, Koriander und den frittierten Chilis und Limettenblättern belegen und warm servieren.

Aroy Mak Mak!

Chilis
Hackstation
Gehacktes
Fritieren
Pfanne
jens am 27.10.2015 um 07:33 in Rezepte
Stichwörter