Spannende Salate in Myanmar

Außergewöhnliche Geschmacksexplosionen

Ingwer-salat

Eine spannende Art von Speisen hat es mir auf meiner Reise durch Myanmar besonders angetan: die vielen Salate, die als "Thoke" (burmesisch etwa "mit der Hand vermischt") bezeichnet werden und wahre Geschmacksexplosionen sind.

Während das "Dressing" der Salate meist ähnlich ist und auf Erdnussöl, Knoblauch, Limettensaft, Chilis, Salz, gerösteten Erdnüssen oder Sojabohnen, Sesamsamen und Koriandergrün basiert, können die sonstigen Zutaten sehr vielfältig sein.

So gibt es z.B. Fisch, Hühnchen, gegrilltes Schweinefleisch, Shan-Tofu, Nudeln, Reis, Ingwer, Tomaten, Kohl, Limetten, Pomelo, Zwiebeln oder auch Kombinationen aus mehreren Zutaten als Salat zubereitet. Zu den Salaten werden meist noch getrocknete Shrimps, kleine Chilis und ganze Knoblauchzehen gereicht um den Salat selbst nachzuwürzen. 

Einer meiner Favoriten unter den Salaten ist der Lahpet Thoke, der Teeblattsalat. Er besteht aus feingehacktem Chinakohl, Tomaten und eben den fermentierten Teeblättern. Durch die Teeblätter hat er einen Geschmack, den ich in dieser Form vorher nicht kannte und sehr spannend finde. Deshalb habe ich mir ihn auch als Salat bei Zu Zus Kochkurs ausgesucht und mir einen kleinen Vorrat der eingelegten Teeblätter mitgebracht.

Auch sehr spannend ist der Ingwersalat aus gehackten Ingwer und vielen gerösteten Erdnüssen und Sojabohnen.

Aber auch alle anderen Salate sind sehr, sehr lecker und es lohnt sich auf jeden Fall sie zu probieren.

Huehnchen-salat

Schweine-salat

Tofu-Salat

Teeblatt-Salat

Limetten-salat

Tomaten-huhn-salat

Reis-teeblatt-salat



jens am 16.01.2016 um 08:05 in Dies und Das
Stichwörter