Thailändischer Salat aus Schlangenbohnen

Tam Thua

Thailändischer Schlangenbohnensalat

Das man Bohnen nicht roh essen sollte, lernt man bei uns schon als Kind. Dieses Wissen gilt aber auch nicht auf der ganzen Welt, denn in Thailand gibt es die langen Schlangenbohnen, die man sehr wohl auch roh verzehren kann. Und alles was man roh verzehren kann, kann man auch zu einem thailändischen Salat verarbeiten.

Was man dafür braucht ist ein großer, thailändischer Som Tam Mörser. In diesem werde alle Zutaten und Gewürze zu einem Salat zerstoßen und vermischt. Um den Salat eine gewisse Säure zu geben, wandern hier auch noch eine kleine Thai-Aubergine und zwei Kumquats in den Mörser.

Zutaten für 2 Personen

  • 200g Schlangenbohnen
  • eine kleine, grüne Thai-Aubergine
  • 3-4 Thai-Chilis
  • 4 kleine Zehen Thai-Knoblauch (oder max. eine "normale" Zehe)
  • ein Stück Palmzucker (ca. 20g)
  • 2 Kumquats
  • 1 TL Limettensaft
  • 2 EL Fischsoße

Zubereitung

Die Schlangenbohnen, Thai-Chilis, Kumquats und die Thai-Aubergine gründlich abwaschen. Anschließend die Bohnen in ca. 4 cm lange Stücke und die Aubergine in dünne Scheiben schneiden.

Nun die Chilis von ihren Stängeln befreien und den Knoblauch schälen. Beides in den Mörser geben und feste zerstampfen. Danach folgt der Palmzucker, wenn dieser gut zerstoßen und verteilt ist, geben wir die Schlangenbohnen in den Mörser. Diese zerstampfen wir jetzt sanfter, denn sie sollen nur aufspringen und nicht zermatscht werden.

Jetzt geben wir die Kumquats, den Limettensaft und die Fischsoße hinzu und verteilen alles durch sanftes Stoßen. Zu guter letzt folgen die Auberginen Scheiben die wir ebenfalls zerstoßen bis sie sich im Salat verteilt haben.

Den Salat auf einen Teller geben, einige Minuten ziehen lassen und den "Tam Thua" dann servieren.

Er eignet sich auch wunderbar als Beilage zu Curries und anderen Gerichten. Die Anzahl der Chilis kann je nach Geschmack auch nach oben oder unten korrigiert werden.

Zutaten

Aubergine

Bohnen

Moerser

jens am 17.02.2016 um 06:45 in Rezepte
Stichwörter