Indisches Fischcurry mit Erbsen

Kabeljau mit vielen Gewürzen

Indisches Fischcurry mit Erbsen

Dieses simple Fischcurry entstand mal wieder ohne Plan. Ich hatte Fisch und Erbsen gekauft, schaute was ich sonst noch Zuhause hatte und was sich damit machen lässt. Die Auswahl der Gewürze und die Tatsache das wir nur Sahne aber keine Kokosmilch im Haus hatten, fällte die Entscheidung, dass es ein indisches Curry werden würde. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden und ich glaube Anne auch.

Zutaten für zwei Personen

  • 400g weißes Fischfilet (z.B. Kabeljau, kein TK)
  • 200g junge Erbsen (TK)
  • eine kleine, rote Zwiebel
  • eine grüne Thai-Chili
  • 1 TL braune Senfkörner
  • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1/4 TL grobes Meersalz
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 4 grüne Kardamomkapseln
  • 1 TL Currypulver
  • 2-3 EL Pflanzenöl
  • 150g Sahne
  • 1/2 TL Amchur Pulver (getrocknete Mango)

Zubereitung

Zuerst die Zwiebel schälen und fein hacken. Dann die Chili vom Stängel befreien und in Ringe schneiden.

Die Senfkörner, den Kreuzkümmel und das Meersalz im Mörser zu einem Pulver zerreiben.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel, die Kardamomkapseln, das Currypulver, die Chili und das Chilipulver sowie die zerstoßenen Gewürze anbraten bis sich deren Aroma ausbreitet. 

Nun die Hitze etwas reduzieren und die Fischfilets hinzugeben, anbraten und in den Gewürzen wenden. Nach 2 bis 3 Minuten die noch nicht aufgetauten Erbsen hinzugeben und etwas Wasser nachschütten, damit die Erbsen kochen können. Alles zusammen ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Wenn die Erbsen weich sind und bevor der Fisch zerfällt die Sahne hinzugeben und alles gute verrühren. Nochmals 3-4 Minuten köcheln lassen und mit dem Amchurpulver abschmecken.

Das Curry dann sofort mit Basmati-Reis servieren.

Anbraten

Fisch

Erbsen

Pfanne

Teller

jens am 22.03.2016 um 06:54 in Rezepte
Stichwörter