Thailändischer Larb Plaa

Salat aus gehacktem Fisch

Thailändischer Larb Plaa

Nach einer längeren Hackpause stand das vergangene Wochenende bei uns ganz im Zeichen des Larb Plaa - ein thailändischer Salat aus gehacktem Fisch. Normalerweise wird Larb Plaa aus einem ganzen gegrilltem Fisch gemacht, aber aus Ermangelung eines Grills mussten für uns Filets genügen. Der Salat hat uns mit seinem sauer-scharfen Geschmack am Freitagabend so überzeugt, dass wir ihn am Samstagabend gleich noch einmal machen mussten. 

Zutaten für 4 Personen

  • 1kg Seelachsfilets
  • 30g gehackter, eingelegter Galgant
  • 5 Limetten
  • 9 EL Fischsoße
  • 3 TL brauner Zucker
  • 2 große, rote Zwiebeln
  • 4 Stängel Zitronengras
  • 10 Stängel Thai Soi (Knoblauch-Schnittlauch)
  • 6 Stängel Minze
  • 10 Stängel Koriander
  • 4 EL geröstetes Reispulver
  • 3-4 TL Chilipulver
  • 10 Thai Chilis
  • 10 Kaffir Limettenblätter
  • 6-8 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Alle Fischfilets in einer flachen Pfanne mit etwas Öl nacheinander anbraten, so das sie leicht angebräunt, aber noch nicht trocken sind. Danach beiseite stellen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit kann das geröstete Reispulver hergestellt werden.

Dann die Limetten auspressen und den Limettensaft mit der Fischsoße und dem braunem Zucker vermengen und diese Mischung beiseite stellen

Nun den Thai Soi in Ringe schneiden, die Minze und den Koriander von den Stängeln rupfen und grob zerhacken. Das Zitronengras in Ringe schneiden und diese dann sehr fein hacken, am einfachsten geht dies mit tiefgefrorenem Zitronengras. Jede der Zutaten einzeln in eine Schüssel oder einen Teller geben und diese bereit stellen.

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden, diese eventuell noch halbieren und dann auch in einer kleinen Schüssel bereit stellen.

Nun geht es zum Hacken der Filets, dazu braucht man ein Küchenbeil, ein stabiles Hackbrett und am besten einen Spritzschutz, da beim Hacken schon mal die Fetzen fliegen. Unser Freund Fischi hat dafür ja die Larb Hackststion konstruiert. Also nun zwei oder drei Filets auf das Hackbrett legen, mit dem eingelegten Galgant bestreichen und dann vorsichtig kleinhacken bis der Fisch ungefähr die Konsistenz von Hackfleisch hat. Das gehackte Fleisch dann in eine Schüssel geben und fortfahren bis der ganze Fisch gehackt ist. 

Danach den gehackten Fisch in eine erhitze Pfanne geben, das Zitronengras und den Thai Soi unterrühren und alles zusammen für zwei bis drei Minuten anbraten. Dann mit der Limettensaft-Fischsoße-Zucker Mischung ablöschen und köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast vollständig verschwunden ist.

Die Fischmasse dann in eine große, flache Schüssel - z.B. eine Auflaufform - geben und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Thai Chilis von ihren Stängeln befreien und zusammen mit den Limettenblättern in dem restlichen Pflanzenöl frittieren. Dabei aufpassen, das nichts anbrennt.

Nun die gehackte Minze und den Koriander über den Fisch geben, und alles gut vermengen. Den Salat dann mit dem Reis- und Chilipulver bestreuen, mit Zwiebelringen garnieren und nochmal alles vermischen. Wer es schärfer mag, kann die Menge des Chilipulvers natürlich erhöhen. Zu guter Letzt die frittierten Chilis und Limettenblätter über den Salat streuen und dann sofort mit Jsaminreis oder - noch besser - Klebreis servieren.

Fisch

Zutaten

Hacken

Gehackt

Pfanne

Schuessel

Fertig

jens am 02.05.2016 um 07:01 in Rezepte