Koreanisches Mabo Tofu

Mit einer Fertigpaste aus Düsseldorf

Koreanisches Mabo Tofu

Das in seiner Heimat "Mapo Doufu" genannte Gericht gehört zu meinen liebsten Gerichten aus der Szechuan Küche die der gleichnamigen Region in China entstammt. Das besondere an dem Gericht ist, dass Tofu mit Hackfleisch gemischt wird und in einer scharfen Soße zubereitet wird. Daher war ich sehr gespannt, als ich bei meiner Einkaufstour im japanischen Viertel in Düsseldorf in einem koreanischen Supermarkt eine koreanische Variante als Fertigpackung entdeckte und packte diese sofort ein. Auf der Packung war zwar nur Tofu als Einlage angegeben, aber ich entschied mich dazu, den Tofu auch hier wieder mit vegetarischem Hackfleisch zu vermischen und noch eine Aubergine dazu zugeben. Das fertige Gericht war sehr lecker und ich habe mich sofort auf die Suche nach einem original Rezept ohne Fertigpackung gemacht.

Zutaten für 3-4 Personen

  • 200g vegetarisches Hackfleisch
  • eine Aubergine (ca. 400g)
  • 200g festes Tofu
  • eine Packung koreanisches "Mabo Tofu" (z.B. von Wang)
  • zwei Frühlingszwiebeln
  • 1 TL scharfes Sesamöl
  • 1 EL japanische Sojasoße
  • ein kleiner Schuß Wasser
  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst die Aubergine in etwa eineinhalb Zentimeter große Würfel schneiden. Diese dann in einem Wok oder einer Pfanne mit reichlich Öl anbraten bis sie goldbraun sind. Das kann einige Minuten dauern, in der Wartezeit den Tofu in ähnlich große Würfel schneiden und die Frühlingszwiebeln schräg in Stücke schneiden.

Wenn die Aubergine goldbraun und schon etwas weich ist, den Tofu in den Wok geben und ebenfalls kurz anbraten. Nach einigen Minuten das vegetarische Hackfleisch dazu geben und auch dieses kurz anbraten. Wird richtiges Hackfleisch verwendet, so sollte dieses am besten vorher separat angebraten werden und dann, wie die vegetarische Variante, erst später beigefügt werden.

Zu Aubergine, Tofu und Hackfleisch nun die schrägen Frühlingszwiebeln sowie die Mabo-Tofu-Paste geben und alles gut vermengen. Sesamöl, japanische Sojasoße und einen Schuß Wasser dazu geben und köcheln lassen bis die Aubergine weich ist.

Das fertige Mapo Tofu dann sofort mit Reis servieren.

Packung

Zutaten

Tofu Und Aubergine

Paste

Jens am 23.01.2018 um 21:02
in Rezepte