Pasta alla Butterworthese

Bolognese trifft malaysisches Curry

Pasta alla Butterworthese

Vor einiger Zeit kam Fischi mit einem ganzen Sack Karotten aus eigenem Anbau und einer verrückten Idee zum gemeinsamen Kochabend. Bolognese wolle er machen, aber auch ein Curry und am besten beides in einem, dazu Nudeln. Thai Curries mit Kokosnuss habe ich kategorisch ausgeschlossen, aber auf ein Experiment mit einer der fertigen, malayischen Currypasten aus Singapur habe ich mich eingelassen.

Das Ergebnis war dann auch erstaunlich lecker. Wenn auch sehr scharf, aber man muss ja keine ganze Bhut Jolokia Chili nehmen. Das Gericht brauchte dann nur noch einen Namen, am Besten angelehnt an "Bolognese". Die erste Stadt mit B in Malaysia, die mir einfiel war "Butterworth", und wie es der Zufall will wurde die Currypaste auch genau dort hergestellt. Und so war der Name für dieses Fantasie-Fusion-Gericht geboren: Pasta alla Butterworthese. 

Zutaten für 3-4 Personen

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • ein Beutel "A1 Mountain Globe Brand Rempah Kari Segera" Paste
  • 2 große, rote Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 Dosen Pizzatomaten (je 400ml)
  • 1 Bhut Jolokia Chili Schote
  • 6-8 Karotten
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 2 EL Fischsoße
  • 2 EL Sojasoße
  • 80ml trockener Rotwein
  • Pfeffer
  • 2 EL Pflanzenöl
  • dazu Pasta mit großen Rillen (z.B. Tortiglioni)

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Karotten abwaschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Die Chilischote in feine Ringe schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch für ca. 10 Minuten scharf anbraten. Dann die Zwiebelwürfel und die Chiliringe hinzugeben. Danach die Knoblauchzehen mit einer Knoblauchpresse zerdrücken und ebenfalls zum Hackfleisch geben. Alles zusammen unter Rühren weiter braten bis die Zwiebeln glasig sind.

Nun die Currypaste und die Lorbeerblätter hinzugeben, das Ganze weiter umrühren und anbraten. Es folgt nun etwa ein Viertel der gewürfelten Karotten die auch nochmal kurz angebraten werden.

Dann den Inhalt der Pfanne mit dem Rotwein ablöschen, die Hitze etwas reduzieren und die Tomaten aus der Dose hinzugeben. 

Die Soße nun mit Deckel für ca. 45 Minuten köcheln lassen. Nach ca. 35 Minuten das Wasser für die Nudeln aufsetzen.

Nach Ablauf der 45 Minuten die restlichen Karotten hinzugeben und die Soße mit Fisch- und Sojasoße sowie Thymian und Pfeffer abschmecken. Die Soße dann nochmals ohne Deckel weiter kochen bis das Nudelwasser gekocht hat und die Nudeln fertig sind.

Die Pasta dann sofort auf große Pastateller verteilen, großzügig mit der Sauce übergießen und heiß servieren.

Rueben

Packung

Paste

Mit Rueben

Pfanne

Fertig

jens am 31.08.2016 um 22:01 in Rezepte