Indisches Seyal Gosht

Lamm in Zwiebeln und Joghurt

Indisches Seyal Gosht

Am vergangen Samstag hatten wir sonst nichts vor und haben uns so mal wieder ein langwieriges indisches Rezept ausgesucht: Seyal Gosht - Lamm in Zwiebeln und Joghurt. Das Lammfleisch wird dabei zweimal eine Stunde lang in frischen Zutaten mariniert - einmal in Joghurt mit Chilis und Koriander und das zweite Mal in einer Paste aus jeder Menge gehackten Zwiebeln und fast allen Gewürzen die die indische Gewürzkiste so hergibt. Danach kommt das Ganze in den Tontopf und schmort noch mindestens eineinhalb Stunden im Backofen fröhlich vor sich hin.

Da wir ja ewig lange Wartezeiten zwischendurch hatten, haben wir in den Pausen auch mal wieder Puris selbstgemacht, diesmal mit sehr viel Koriandergrün im Teig.

Und das lange Werkeln und Warten hat sich gelohnt, denn was wir nach der langen Zeit aus dem Backofen holten war einfach ein Traum und eine gewaltige, butterweiche Geschmacksexplosion.

Erste Marinade

Zwiebeln

Zwiebelpaste

Gewuerze

Sosse

Zweite Marinade

Anbraten

Tontopf

Teller

Nachgekocht aus ...

Das Rezept stammt mal wieder aus dem tollen indischen Kochbuch "Indische Currys - Die 50 besten Originalrezepte aus allen Teilen des Landes" von Camellia Panjabi.

Indische Curries

jens am 05.09.2016 um 23:13 in Nachgekocht