Rindfleisch Bulgogi mit Aubergine

Ein koreanisches Kochexperiment

Rindfleisch Bulgogi mit Ei

Bei den Einkäufen aus Düsseldorf war auch eine Marinade für koreanisches Bulgogi dabei. Diese musste ich gleich mal ausprobieren, da wir Bulgogi am Wochenende ja auch im Restaurant hatten. Anders als dort gab es bei mir aber keinen Salat, dafür aber getrocknete Aubergine dazu. Da ich zur Zeit gerne mit diesem tolle Gemüse herum experimentiere, wollte ich dadurch den feinen Geschmack der Aubergine konzentrieren, was auch gelang. Das Rindfleisch hatte ich bereits am Vorabend eingelegt, sowie ich auch die Aubergine am Tag zuvor im Backofen getrocknet habe. Das Gericht war sehr lecker und bekam dank getrockneter Aubergine noch einen besondere Note. Zum Essen habe ich mir dann ein japanisches Bier von Hitachino Nest gegönnt.

Zutaten für 3-4 Personen

  • 500g Rinderhüfte
  • eine große Aubergine (ca. 400g)
  • eine Flasche Bulgogi Marinade (280g)
  • ein EL Gochujang (koreanische Chilipaste)
  • 3-5 EL Pflanzenöl
  • pro Person ein Ei
  • etwas Sesam
  • einige frische Korianderblätter

Zubereitung

Die Rinderhüfte am Vortag in kleine Stücke schneiden, diese mit der Marinade vermischen und im Kühlschrank möglichste lange marinieren lassen. Ebenfalls am Vortag die Aubergine halbieren und die Hälften in Scheiben schneiden. Diese Stücke dann im Backofen bei etwa 100° Celsius backen bis sie komplett trocken sind. Das hat bei mir etwas mehr als eine Stunde gedauert.

Am Tag der Zubereitung dann einen einen Teil des Pflanzenöls in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen und das schwarzmarinierte Fleisch darin anbraten. Wenn das Fleisch durch ist, die Marinade dazu geben und köcheln lassen. Nach einigen Minuten die getrocknete Aubergine dazu geben und kurz weiter köcheln lassen.

Nebenher in einer zweiten Pfanne Spiegeleier in reichlich Öl anbraten, aber nur so lange bis das Eiweiß fest, die Dotter aber noch weich sind. Die Spiegeleier dann einschlagen und bereit halten.

Schließlich das Rindfleisch Bulgogi auf Tellern anrichten, jeweils ein gefaltetes Spiegelei dazu geben und beides mit Sesam bestreuen. Den Teller dann noch mit etwas frischem Koriander garnieren und sofort heiß servieren. Dazu passt natürlich Reis.

Marinade

Aubergine Im Ofen

Mariniert

Wok

Bier

Jens am 02.02.2018 um 06:33
in Rezepte
Stichwörter