Thailändischer Larb Nuea aus der Tüte

Wenn es mal schnell gehen muss

Larb Nuea aus der Tüte

Nach dem leckeren aber eher schweren Essen in Frankreich freute ich mich Zuhause doch schon auf Abwechslung in Form eines leichten Thai Salats. Unter der Woche war mir aber das Hacken eines Larbs aber zu aufwändig, darüber hinaus erinnerte ich mich daran, dass ich noch Gewürzpulver aus Thailand hatte.

So wurde es ein thailändischer Larb Nuea mit Rinderhack und dem Gewürzpulver aus der Tüte. Das Ganze war lecker, kommt aber natürlich nicht an einen selbstgehackten und  damit ja auch selbstgewürzten Larb heran auch wenn ich den Salat noch etwas verfeinert habe.

Zutaten für zwei Personen

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 80g Mungobohnenkeimlinge
  • etwas grüner Salat
  • eine 30g Tüte "Laab-Namtok Powder" von Ajinomoto
  • 2 TL in Öl eingelegte Thai Chilipaste (z.B. von "Healthy Boy Brand")  
  • 2 EL Sojasoße
  • 4-5 Stängel Koriandergrün
  • 2 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin scharf anbraten.

In der Zwischenzeit die Mungobohnenkeimlinge und den Salat waschen, sowie die Korianderblätter von den Stängeln rupfen.

Wenn das Hackfleisch durch ist, mit etwas Wasser ablöschen, die Gewürzmischung aus der Tüte unterrühren und alles für ca. 3-4 Minuten weiter köcheln lassen. Dann mit der Sojasoße und der Chilipaste abschmecken, nochmal für 2 Minuten köcheln lassen und schließlich vom Herd nehmen. 

Während das Hackfleisch etwas abkühlt (am besten sollte es beim Servieren nur noch lauwarm sein), eine große Schüssel mit den gewaschenen Salatblättern auslegen.

Nun das Hackfleisch auf dem Salatbett verteilen, die Mungobohnenkeimlinge dazu arrangieren und das Ganze mit den Korianderblättern garnieren

Fertig!

Tuete
Koriander

Nah

Teller

jens am 01.10.2016 um 09:29 in Rezepte