Orientalische Kichererbsensuppe

Hummus mal anders

Orientalische Kichererbsensuppe

Ich mag Hummus ja sehr gerne und so nehme ich überall wo ich fertigen Hummus finde eine Dose, einen Becher oder ein Glas davon mit. Die meisten davon waren bisher aber eher enttäuschend, die von beiden großen Discountern zum Beispiel sind mir einfach zu süß, warum macht man da Zucker rein? Am allerwenigsten hat mir jedoch der Hummus aus der Dose einer großen türkischen Marke aus Mannheim geschmeckt.

Was ich mir da aufs Brot geschmiert hatte, erinnerte mich vom Geschmack her stark an eine Suppe oder einen Eintopf aber nicht an das leckere Kichererbsenpüree. Auch meine Versuche diese ominöse Masse mit frischem Koriander oder meinem geliebten Butterbrotgewürz aufzupeppen brachten keine Verbesserung, der Geschmack nach Suppe blieb. Und damit war auch schon die Idee für diese orientalische Kichererbsensuppe geboren. Vielleicht ist das ja auch die Intention des Herstellers, denn der Inhalt der Dose bildete die perfekte Basis für eine sehr cremige und leckere Suppe. 

Zutaten für 3-4 Personen

  • eine Dose Kichererbsen (ca. 265g Abtropfgewicht)
  • eine Dose Hummus (330g)
  • 350g kleine, sehr junge Kartoffeln (Drillinge)
  • zwei kleine Zwiebeln
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 1 TL Sesamsamen
  • 1/2 TL grobes Meersalz
  • 500ml Wasser
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • 5-7cm Tomatenmark aus der Tube
  • 3cm Harissa aus der Tube
  • eine Prise Rosenpaprika
  • eine Prise Pfeffer
  • 3-4 Stängel Koriandergrün
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung

Zuerst die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. die Kartoffeln dürfen ihre Schale behalten, sie werden nur in Scheiben geschnitten. Beides vorerst beiseite stellen.

Dann die Kreuzkümmel-, Kümmel- und Sesamsamen zusammen mit dem grobem Meersalz im Mörser zu einem Gewürzpulver zerstoßen.

Nun das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Nebenher die Dose mit den Kichererbsen öffnen und den Großteil der Flüssigkeit abschütten. Wenn die Zwiebeln leicht glasig geworden sind, die Kichererbsen dazu geben und diese auch leicht anbraten.

Jetzt die Kartoffeln hinzugeben und kurz weiter anbraten. Dann mit dem Wasser ablöschen und dieses zum kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die Gemüsebrühe einrühren und kurz danach auch das Tomatenmark und die Harissa Paste.

Darauf folgen dann die zerstoßenen Gewürze und eben das Hummus aus der Dose. Die Suppe nun für 25-30 Minuten köcheln lassen.

Kurz vor Ablauf der Zeit die Korianderblätter von den Stängel rupfen. Die Stängel aber nicht wegwerfen, sondern klein hacken und in die Suppe geben. 

Schließlich die Suppe mit Paprikapuler und etwas Pfeffer abschmecken und dann sofort in tiefen Tellern servieren. Jeden Teller dabei noch mit ein paar Korianderblättern garnieren.

Harissa Und Hummus

Kichererbsen

Kartoffeln

Hummus

Teller

Jens am 15.11.2016 um 06:55
in Rezepte