Japanische Sobanudelsuppe

Schnelle Suppe aus der Flasche

Sobanudelsuppe

Letztes Wochenende war ich mit Anne in einem Asia Shop der auf japanische und koreanische Lebensmittel spezialisiert ist. Dort hat sie eine kleine Flasche aus Kunststoff entdeckt die sie zuerst für Eistee gehalten hat. Bei genauerem Hinsehen und dank dem Aufkleber mit der Übersetzung, stellte es sich aber als eine japanische Bouillon für Nudelsuppen heraus. Da wurden wir auch gleich neugierig und haben sie mitgenommen.

Der freundliche Verkäufer wies uns beim Bezahlen noch daraufhin, dass sie für Soabnudeln gedacht ist. Da erinnerte ich mich daran, dass wir vor Ewigkeiten bei einem Einkaufstrip in Düsseldorf Sobanudeln gekauft hatten und die noch daheim sein müssten. Am Sonntag haben wir uns dann damit zum Abendessen in sehr kurzer Zeit eine leckere japanische Sobanudelsuppe gekocht.

Zutaten für 2-3 Personen

  • ca. 350g Sobanudeln
  • 2 große Karotten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2-3 Eier
  • 250ml Morita Soup Base (japanische Bouillon)
  • 250ml Wasser
  • 1 EL Mirin
  • ein Stängel Koriandergrün
  • 2 EL eingelegter Ingwer

Zubereitung

Zuerst sollten die Eier etwa 10 Minuten lang hart gekocht werden, dabei pro Person ein Ei rechnen. Dann sollte auch gleich Wasser für die Sobanudeln aufgesetzt werden.

Während die Eier kochen, die Karotten schälen und dann in dünne Streifen schneiden. Danach die Frühlingszwiebeln abwaschen und in dünne Scheiben schneiden. 

Wenn das Nudelwasser kocht, die Nudeln hineingeben und nach Packungsangabe kochen, bei uns waren das lediglich drei Minuten. Die Nudeln dann in ein Sieb geben und mit kalten, klaren Wasser mehrfach abspülen bis sie abgekühlt sind.

Spätestens jetzt sollten auch die Eier lange genug gekocht haben um hart zu sein. Also auch diese herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken und dann abkühlen lassen.

Jetzt die Bouillon mit ungefähr der gleichen Menge Wasser und etwas Mirin in einem Topf erhitzen. Wenn sie anfängt zu köcheln, das vorbereitete Gemüse hineingeben und alles für etwa fünf Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Eier schälen und halbieren. Dann noch die Korianderblätter vom Stängel rupfen und bereit halten.

Schließlich die Sobanudeln auf Suppenschüsseln verteilen und mit der heißen Brühe mitsamt Gemüse übergießen. Die Schüsseln dann jeweils mit einem halben Ei und ein paar Korianderblättern garnieren. Die Suppe nun sofort servieren und dazu noch etwas eingelegten Ingwer reichen.

Nudeln Und Fond
Zutaten
Ingwer
Sobanudeln
Schuessel
jens am 29.01.2017 um 09:18 in Rezepte
Stichwörter