Braugasthaus Erste Fracht

Die neue Adresse am Karlsruher Hauptbahnhof

Erste Fracht Burger
Erste Fracht Burger

Seit ich in Karlsruhe wohne gab es am Bahnhofsvorplatz das Café Löwe am Tiergarten, eigentlich praktisch gelegen um sich mit Freunden auf der Durchreise zu treffen oder um Wartezeit zu überbrücken, wenn man zu früh am Bahnhof war. Leider zeichnete sich das Café durch so konsequent schlechten und unfreundlichen Service aus, dass ich dort gar nicht mehr hingehen wollte und mich schämte mit jemandem hinzugehen.

Umso gespannter war ich, als ich erfuhr, dass dort ein neues Restaurant mit dem ungewöhnlichen Namen "Erste Fracht" eröffnet wurde. Der Name bezieht sich auf das angeblich erste Frachtgut, das auf einer deutschen Eisenbahnlinie transportiert wurde, dies sollen zwei Fässer Bier gewesen sein. Dies und der Namenszusatz Braugasthof deutet schon an, was einen dort erwartet, Bier und eher deftigeres Essen.

Vor ein paar Wochen haben wir die erste Fracht mit unserer Foodiegruppe ausprobiert und beide Annahmen wurden bestätigt. Bloß sind das Bier und das Essen weitaus besser als wir erwartet hatten. So gibt es einige leckere Hausbiere, die zwar nicht vor Ort aber exklusiv von Höpfner für die erste Fracht gebraut werden und eine kleine aber feine Auswahl an Craftbieren. Die Speisekarte bietet gehobenere gutbürgerliche Küche.

Das Restaurant ist, wie man es von einem Braugasthof erwartet, eher rustikal mit dunklem Holz eingerichtet, wirkt dabei aber eher modern als altbacken. Der Gastraum ist am Abend recht dunkel, strahlt dabei aber eine angenehme Gemütlichkeit aus. Was auffällt, vor allem im Kontrast zum Vorgänger, ist das sehr freundliche und aufmerksame Personal.

Auf der Speisekarte findet sich neben den normalen Speisen ein immer wechselnder "Cut of the Week", also ein besonderes Stück Fleisch. Bei unserem Besuch war dies Lammhüfte, die mit Kartoffelbrei und Gemüse serviert wurde und wohl sehr gut geschmeckt hat. Ich hatte als Vorspeise einen Beilagensalat, der mit knackigem Salat und selbstgemachtet Soße wirklich sehr gut war, Als Hauptspeise hatte ich dann ein Wienerschnitzel mit Bratkartoffeln und Gurkensalat. Vom Fleisch her war das Schnitzel top, leider war die Panade etwas lätschig.

In unserer Gruppe wurde daneben auch der große "Erste Fracht Burger" und die Schweinebäckchen mit Kimchi als Hauptspeisen sowie eine Kartoffelsuppe und die Crème Brûlée mit Quitten als Vor- bzw. Nachspeise gegessen. Dazu einige verschiedene Biere und als Absacker ein Schnaps.

Alle waren sehr zufrieden mit Speis und Trank. Manuel, bei dem ich mich übrigens auch für die Bilder bedanken muss, schwärmte sehr von der Crème Brûlée und den kandierten Quitten die es dazu gab. Alles in allem war es ein schöner Abend mit leckerem Essen zu gehobeneren, aber angemessenen Preisen.

Seither waren Anne und ich noch ein paar mal dort und ziehen die erste Fracht auch in Erwägungen, wenn wir von irgendwo her am Karlsruher Hauptbahnhof ankommen. Auch haben wir den Gasthof jetzt schon Freunden auf der Durchreise empfohlen und würden jederzeit mit jemandem dort hingehen.

Braugasthaus Erste Fracht
Bahnhofplatz 6
76137 Karlsruhe
Tel: 0721/9322230

Webseite
Karlsruhe KarteZur Übersichtskarte

Porter-Glas
Porter-Glas

Beilagen Salat
Beilagen Salat

Kartoffelsuppe
Kartoffelsuppe

Hüfte vom Lamm mit Kartoffelbrei
Hüfte vom Lamm mit Kartoffelbrei

Schnitzel mit Gurkensalat
Schnitzel mit Gurkensalat

Schweinebäckchen mit Kimchi
Schweinebäckchen mit Kimchi

Crème Brûlée mit Quitten
Crème Brûlée mit Quitten

Jens am 27.12.2017 um 09:43
in Restaurants