Thailändisches Rad Na Moo

Reisnudeln in viel dicker Soße

Rad Na

Diese Woche gab es ein thailändisches Gericht, das ich sehr gerne mag, aber noch nie selbst zubereitet habe. Die Rede ist von Rad Na, das in manchen Thai Restaurants als "Nudeln in viel dicker Soße" angeboten wird. Da trifft es auch ganz gut, denn angebratene Reisnudeln werden dabei in einer stark angedickten, sehr aromatischen Soße ertränkt oder nach belieben auch nur damit übergossen. Wie einige Thai Gerichte fernab der Kokosmilch Curries hat auch Rad Na einen chinesischen Ursprung. Bei uns gab es Rad Na Moo, also mit Schweinefleisch, es sind aber auch andere Fleischsorten denkbar. Wichtig ist, dass das Fleisch eine längere Zeit mariniert wird, damit es schön Zart wird. Ich habe ihm dafür ganze 24 Stunden gegönnt.

Zutaten für 3-4 Personen

Für das marinierte Fleisch:

  • 400g Schweinefleisch
  • 4 EL Speisestärke
  • 4 EL dünne Sojasoße
  • 4 EL thailändische Austernsoße
  • 1 TL Sesamöl
  • 8-10 weiße Pfefferkörner
  • Eiweiß von 2 Eiern

Für die Rad Na Soße:

Für die Nudeln:

Zubereitung

Das Fleisch sollte mindestens eine Stunde mariniert werden, je länger aber umso besser. Hierfür zu erst das Fleisch in kleine, mundgerechte Stücke schneiden und eine Schüssel geben. Dann die Speisestärke in etwas Wasser auflösen und über das Fleisch geben. Es folgen die Sojasoße, die Austernsoße und das Sesamöl. 

Dann die weißen Pfefferkörner im Mörser zu einem groben Pulver zerstoßen und ebenfalls über das Fleisch geben. Schließlich zwei Eier aufschlagen und jeweils das Eiweiß in die Schüssel geben. Alles gut vermengen damit das Fleisch gleichmässig bedeckt ist. Das marinierte Fleisch dann zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Auch die Reisnudeln brauchen etwas Vorlaufzeit, da sie etwa 45 Minuten bis eine Stunde in lauwarmes Wasser eingeweicht werden sollen. Dies sollte entsprechend eingeplant werden oder, wenn das Fleisch nur kurz mariniert wird, zeitgleich mit dem Fleisch passieren. 

Des weiteren wird auch Schweinebrühe benötigt. Wer fertigen Schweinefond findet, kann diesen verwenden, wem das nicht gelingt, der kann sich mit Pork Powder behelfen oder natürlich selbst Schweinefleisch und Knochen zu einer Brühe auskochen. Wie auch immer, wir gehen im folgenden davon aus, dass etwa ein Liter Schweinebrühe zur Verfügung steht.

Sobald das Fleisch lang genug mariniert wurde, kann die Rad Na Soße zubereitet werden. Hierzu den Knoblauch schälen und fein hacken. Dann etwas Pflanzenöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und die Sojabohnenpaste und den Knoblauch darin anbraten. Wenn sich der Knoblauch verfärbt und die Paste kleine Blasen wirft, beides mit der Schweinebrühe ablöschen. Dann die Sojasoße, die Golden Mountain Sauce und den Zucker dazu geben, gut umrühren und zum Kochen bringen.

In der Zwischenzeit den weißen Pfeffer im Mörser pulverisieren und die Speisestärke in etwas Wasser auflösen. Wenn die Soße kocht das Fleisch und den Pfeffer in die Soße geben und köcheln lassen. Nun den chinesischen Broccoli samt Stil in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Soße geben. Schließlich die Speisestärke einrühren bis die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Dann die Hitze herunternehmen und nur noch leicht köcheln lassen.

Fehlen noch die Nudeln, diese zuerst einmal gut abtropfen lassen. Dann einen zweiten Wok sehr stark erhitzen und das Öl und die Nudeln hinzugeben. Die Nudeln unter ständigem Rühren abraten und nach etwa einer Minute die Austernsoße hinzugeben und gleichmässig vermengen. Die Nudeln samt Soße weiter braten bis sie leicht braun werden und zusammenbacken.

Die fertigen Nudeln dann auf tiefe Teller oder kleine Schüsseln verteilen und mit viel dicker Soße übergießen. Das Rad Na dann sofort dampfend heiß servieren.

Die Soßen für die Marinade
Die Soßen für die Marinade

Das marinierte Fleisch
Das marinierte Fleisch

Tao Jiew
Tao Jiew

Knoblauch und Tao Jiew
Knoblauch und Tao Jiew

Pak Kanaa
Pak Kanaa

Rad Na mit Pak Kanaa
Rad Na mit Pak Kanaa

Rad Na im Wok
Rad Na im Wok

Nudeln mit Austernsoße
Nudeln mit Austernsoße

Angebratene Nudeln
Angebratene Nudeln

Gravatar von JensJens am 14.04.2018 um 08:41
in Rezepte
Stichwörter