Kleines Moo Kata mit der MooVita

Ein erster Testlauf der Grillplatte

MooVita von oben
MooVita von oben

Anne und ich konnten uns am Mittwoch nicht zurückhalten und haben die MooVita Grillplatte gleich ausprobiert. Wir entschlossen uns dabei für die thailändische Variante Moo Kata. Dafür kaufte ich etwas Hähnchenbrustfilet und ein Rindersteak. Beide Fleischsorten schnitt ich in mundgerechte Stücke und marinierte sie so wie man es auch für thailändische Spieße tun würde.

Als Brühen für die drei Abteilungen der MooVita gab es eine Hühnerbrühe mit Limettenblättern, eine Hühnerbrühe mit Tamarinde und ein Brühwürfel für vietnamesische Bo Kho. Als Einlage für die Brühe gab es Instant Nudeln und ich mogelte noch ein paar Thai untypische Kimchi Gyozas dazu.

Die so bestückte Grillplatte setzten wir dann auf den Gaskartuschenkocher und feuerten diesen an. Durch das Gas wird die Platte sehr schnell heiß und so konnten wir bald die ersten Fleischstücke auf die gewölbte Grillplatte legen. Wir verzichteten dabei darauf, die Platte vorher einzuölen oder einzufetten. Die ersten Stücke waren dank der gleichmässigen Hitze schnell durch und dank der Rillen bekommt das Fleisch appetitliche dunkle Grillstreifen.

Am Rand der Grillplatte blubberten dann auch bald die verschiedenen Brühen in denen wir auch Fleisch, Nudeln und Gyozas kochen konnten. Durch die drei unterschiedlichen Brühen steigerte sich natürlich die Vielfalt des Geschmacks der darin gekochten Zutaten. Allerdings empfanden wir den Suppenring generell als etwas schmal, so passen dort nur normale Esslöffel hinein nicht aber ein Schöpflöffel.

Dadurch das wir kein Öl benutzten, klebte am Schluss recht viel eingebrannte Marinade an der Platte, aber das ist bei unserem elektrischen Moo Kata Grill auch so. Durch einweichen der Platte in heißes Wasser und etwas Spüli über Nacht lässt sie sich jedoch am nächsten Tag leicht reinigen. Die Platte soll auch Spülmaschinenfest sein, aber der Beschichtung zuliebe wasche ich sie lieber mit der Hand. 

Unser kleines Moo Kata mit der MooVita mag etwas spärlich aussehen war aber sehr lecker. Eine vollgepackte Platte für sechs Personen macht optisch sicherlich mehr her und so freue ich mich jetzt schon auf heute Abend, wenn wir die Platte zusammen mit lieben Gästen im großen Stiel einweihen werden.

MooVita und Zutaten
MooVita und Zutaten

MooVita
MooVita

Fleisch und Brühe
Fleisch und Brühe

Jens am 21.04.2018 um 10:19
in Dies und Das
Stichwörter