Thailändisches Pad Phed Gai

Trockenes Curry mit Putenbrust

Pad Phed Gai

Neben den bei uns weit verbreiteten Thai Curries mit Kokosmilch gibt es vor allem im Norden Thailands auch viele Currygerichte die nur auf Basis einer Paste und Brühe zubereitet werden. Für diese sogenannten Jungle Curries werden andere Pasten verwendet als für die Curries mit Kokosmilch. Eine dieser Pasten gibt es auch von Mae Ploy fertig als "Country Style Red Curry Paste“ zu kaufen. Diese habe ich verwendet um ein komplett trockenes thailändisches Curry ohne Zugabe weiterer Flüssigkeiten zuzubereiten. Daher trägt dieses Gericht auch den Namen Pad Phed Gai statt Gaeng Phed Gai oder Gaeng Pa Gai. 

Zutaten für 2-3 Personen

  • 400g Putenbrustfilet
  • 2 EL Country Style Red Curry Paste
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Schalotten
  • eine Handvoll Erdnüsse
  • 150g TK Bohnen
  • 6-7 Ähren frischer grüner Pfeffer
  • 2 EL Fischsoße
  • 1 EL helle Sojasoße
  • 1 EL Golden Mountain Sauce
  • 1 TL brauner Zucker
  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst die Knoblauchzehen und die Schalotten schälen, dann beides in dünne Scheiben beziehungsweise dünne Ringe schneiden und für die spätere Verwendung bereit halten. Danach das Putenbrustfilet kurz abwaschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Fischsoße zusammen mit der Sojasoße, der Golden Mountain Sauce und dem braunen Zucker in eine Tasse geben und gut vermengen.

Das Pflanzenöl in eine Pfanne oder einen Wok geben und die Currypaste darin anbraten. Wenn diese ihr Aroma verströmt, auch das Fleisch hinzugeben und beides unter Rühren weiter anbraten. Sobald sich das Fleisch verfärbt hat, die Erdnüsse dazugeben und alles zusammen für einige wenige Minuten weiter anbraten. Dann den Knoblauch und die Schalotten unterrühren und alles nach wie vor weiter braten.

Nun die Bohnen und den grünen Pfeffer am Stück hinzugeben und alles mit der angerührten Soße ablöschen. Den Inhalt des Woks nun für einige Minuten köcheln lassen bis der Pfeffer anfängt etwas weicher zu werden. Das Pad Phed Gai dann sofort mit Jasmin- oder Klebreis servieren.

Paste

Pfeffer

Fleisch und Paste

Erdnuesse

Wok

Jens am 23.05.2018 um 06:20
in Rezepte
Stichwörter