Enten Curry aus Trinidad

Das typische River Lime Gericht

Entencurry Aus Trinidad

Zurzeit habe ich wieder viel Spaß an der karibischen Küche, daher gibt es nach dem Jamaikanischen Enten Eintopf jetzt noch ein Enten Curry aus Trinidad. Auf Trinidad gibt es wohl eine sehr schöne Freizeitbeschäftigung, die River Lime genannt wird und bei der man mit Freunden und Familie am Flussufer abhängt, eiskalte Getränke trinkt und gemeinsam auf offenem Feuer kocht. Ein sehr beliebtes und typisches Gericht bei so einem River Lime ist eben das im Folgenden beschrieben Enten Curry.

Zutaten für 3-4 Personen

  • zwei kleine Entenbrustfilets (zusammen ca. 550g)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 cm frischer Ingwer (ca. 5g)
  • eine Schalotte
  • zwei große Scotch Bonnet Chilis
  • 6-8 Stängel Koriandergrün
  • 2 EL getrockneter Thymian
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 3 EL Trinidad Currypulver
  • eine Dose Kokosmilch (400ml)
  • 1 EL Kurkumapulver
  • 4 EL Pflanzenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Zuerst sollte die Kreuzkümmelsamen zusammen mit dem Thymian in einem kleinen Topf ohne Öl angeröstet werden bis beide ihr Aroma in der Küche verströmen. Während man die beiden etwas abkühlen lässt können die Knoblauchzehen, der Ingwer sowie die Schalotte geschält und in feine Würfel beziehungsweise Ringe geschnitten werden.

Auch eine der Scotch Bonnet Chilis wird nun in kleine Würfel geschnitten. Danach werden die Korianderblätter von ihren Stängeln gerupft und etwa zwei Drittel davon in feine Streifen geschnitten, der Rest wird, wie die zweite Chilischote, zur späteren Garnierung des Curries beiseite gestellt.

Nun werden die gerösteten Kreuzkümmelsamen zusammen mit dem Thymian im Mörser zu einem feinen Pulver zerstoßen. Danach werden die Entenbrustfilets kurz abgewaschen, abgetupft und dann auf der Fettseite mehrfach quer eingeschnitten. Dann werden beide Filets mit dem Pulver aus dem Mörser und einem Esslöffel des Trinidad Currypulvers eingerieben.

Die Entenbrustfilets kommen dann zusammen mit der gewürfelten Scotch Bonnet Chili, dem Ingwer, dem Knoblauch, der Schalotte, den Korianderstreifen sowie zwei Esslöffeln Öl in eine Schüssel. Darin wird dann alles gut vermischt, sodass die Filets komplett bedeckt sind. Die Entenbrust Filets verbleiben danach etwa eine halbe Stunde in dieser Marinade.

Nach Ablauf der dreißig Minuten wird das restliche Pflanzenöl in einem großen Bräter erhitzt und die marinierten Entenbrustfilets mit einem kleinen Teil ihrer Marinade von allen Seiten scharf angebraten bis vor allem die Fettseite schön kross geworden ist.

Nun werden die angebratenen Filets aus dem Bräter genommen und dafür die restliche Marinade zusammen mit den beiden übrigen Esslöffeln Currypulver angebraten bis alles duftet. Diese Gewürze dann mit der Kokosmilch ablöschen, die Hitze etwas reduzieren und für etwa zwanzig Minuten köcheln lassen.

Als Nächstes wird das Kurkumapulver in das Curry eingerührt und dieses nochmals für etwa fünf Minuten sich selbst überlassen. In der Zwischenzeit die restliche Scotch Bonnet halbieren und die beiden Entenbrustfilets in Scheiben schneiden. Nun die eine Hälfte der Scotch Bonnet Chili zusammen mit dem Fleisch in das Curry geben und alles nochmals fünfzehn bis zwanzig Minuten köcheln lassen.

Die Wartezeit kann genutzt werden, um zum einen den Rest der Scotch Bonnet in feine Streifen zu schneiden und zum anderen das Curry mit Salz und Pfeffer abzuschmecken.

Das fertige Enten Curry dann auf Schüsseln verteilen, mit Korianderblättern sowie den Streifen der Scotch Bonnet garnieren und dann sofort heiß servieren. Dazu passt Reis, Weißbrot oder auch ein indisches Naan Brot oder Rotis.

Zutaten

Scotch Bonnet und Knoblauch

Marinade

Marinierte Brüste

Entenbrust Angebraten

Gewürze anbraten

Schön Knusprig

Scotch Bonnet

Curry

Jens am 08.11.2019 um 06:17
in Rezepte
Stichwörter