Thailändischer Yam Gai

Salat aus gebratener Pute

Yam Pad Gai

Die hochsommerlichen Temperaturen zur Zeit laden geradezu dazu ein, am Abend einen leckeren Thai Salat zuzubereiten. Diesmal gab es einen mit gebratenem Putenbrustfilet. Also sozusagen thailändischer Yam Gai. Die Zubereitung geht super schnell, ist einfach und das Ergebnis ist sehr lecker.

Zutaten für zwei Personen

Zubereitung

Zuerst sollte das Fleisch in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Danach die Schalotten schälen und in feine Ringe schneiden, dann die Thai Chilis von ihren Stängeln befreien und erstere in feine Ringe schneiden. Schließlich die Korianderwurzeln von den Stängeln abschneiden und auch diese in kleine Stücke schneiden. 

Nun die Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen und dann die Korianderwurzeln hinzugeben um diese ebebfalls mit dem Stößel zu zerstoßen. 

Das Öl einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Wenn sich das Fleisch verfärbt, die Pfefferkörner und die Korianderwurzeln aus dem Mörser hinzugeben, unterrühren und mit anbraten. Nach kurzer Zeit auch die Chilis und die Schalotten hinzugeben und alles zusammen weiter anbraten bis das Fleisch durch ist und die Schalotten leicht glasig geworden sind.

Den Wok dann vom Herd nehmen und das Fleisch etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Limette auspressen und den Saft mit der Fischsoße und dem braunen Zucker verrühren. Anschließend die Cherry Tomaten halbieren und die restlichen Korianderstängel fein hacken.

Schließlich das lauwarme Fleisch in eine flache Schüssel geben und die Tomaten sowie den gehackten Koriander dazu geben. Alles gut vermengen und zuallerletzt mit der angerührten Soße anmachen.

Den fertigen Salat nun mit dem gerösteten Reispulver bestreuen und sofort servieren.

Zutaten

Angebraten

Schuessel

Jens am 24.07.2018 um 22:09
in Rezepte