Zwei indische Curries und einmal Spinat

Große Kochaktion am Sonntagabend

Zwei Curries und Spinat
Zwei Curries und Spinat

Vergangenen Sonntag haben wir am Abend zusammen mit Fischi mal wieder eine größere Kochaktion gestartet. Wir haben dabei seit langem mal wieder einen Abstecher in die indische Küche gemacht. Es gab zwei Curries und als Beilage Spinat der mit diversen Gewürzen angebraten wurde.

Bei der tollen Metzgerei in dem neuen türkischen Supermarkt ums Ecks hatten wir Lammsteaks besorgt um aus diesen ein bengalisches Kosha Mangsho - ein Curry mit einer sehr zwiebellastigen Soße - zu kochen. Als zweites Gericht haben wir ein Rezept für ein Kichererbsen etwas abgewandelt und ein vegetarisches Curry mit Süßkartoffeln und Kichererbsen zubereitet.

Da das zweite Curry bereits sehr kohlenhydratlastig war haben wir auf Reis oder indisches Brot als Beilage verzichtet und stattdessen Spinat nach einem Rezept aus dem Internet als weitere Gemüsebeilage gebraten. Das Lammcurry war eines der besten indischen Curries die wir bisher selbst gekocht haben. Und die Kombination aus allen drei Gerichten war nicht nur sehr schön anzusehen, sondern auch wirklich lecker. 

Gewürze
Gewürze

Zwiebelpaste
Zwiebelpaste

Gewürze anbraten
Gewürze anbraten

Fleisch
Fleisch

Kleingeschnitten
Kleingeschnitten

Suesskartoffeln
Suesskartoffeln

Spinat
Spinat

Bengalisches Lammcurry
Bengalisches Lammcurry

Nachgekocht aus ...

Das Rezept für das Kicherbsen-Süsskartoffel-Curry stammt aus "Das große Buch der Asiatischen Küche" von Jane Bowring. Erschienen 1998 im Könemann Verlag.

Das Grosse Buch Der Asiatischen Kueche

Und das Rezept für das bengalische Lammcurry stammt mal wieder aus dem wunderbaren Buch  "Curry - Die 120 besten Rezepte von Indien bis Afrika"

Curry

Jens am 02.08.2018 um 22:33
in Nachgekocht