Saturday Walking Market in Thong Sala

Große Fressmeile am Wochenende

Bunte Spieß Auswahl
Bunte Spieß Auswahl

Das Highlight in Thong Sala, der kleinen Hauptstadt der Insel Ko Pha Ngan, ist für mich definitiv der Saturday Walking Market. Bei diesen Markt der jeden Samstag stattfindet wird die Taladkao Road ab 16 Uhr für den Kraftverkehr gesperrt und verwandelt sich in eine langgestreckte Fressmeile. Als wir vor sieben Jahren das erste mal dort waren gab es auch noch ebenso viele Stände mit Kleidung wie es Stände mit Essen gab, aber in der Zwischenzeit überwiegt das Essen deutlich und es gibt nur noch vereinzelte Stände die etwas anderes verkaufen.

Da wir schon früher in der Stadt waren und dort bereits den Lebensmittelmarkt besucht hatten, konnten wir das bunte Trieben von Anfang an mitverfolgen. Da wurden Stände aufgebaut, große Töpfe gefüllt, Grillgeräte jeglicher Art befeuert, Sonnenschirme aufgespannt, Fleisch gehackt, Gemüse sortiert und bereits die ersten Kunden bedient, zu letzteren gehörten auch wir dazu. Dazwischen fahren, trotz Sperrung, noch vereinzelte Mopeds, Kinder tollen herum und der eine oder andere Hund versucht ein Happen zu ergattern. Als Markt ist das ganze noch nicht erkennbar, ich würde es eher als geordnetes Chaos bezeichnen.

Durch dieses bunte, hektische Treiben schlendern wir über die Taladkao Road und probieren dabei die eine oder andere Köstlichkeit aus. Manches stellt sich dabei auch als weniger köstlich heraus, aber um das herauszufinden sind wir ja hier. Als wir das Ende der Straße erreicht haben und umdrehen ist aus dem chaotischen Treiben wirklich ein Markt geworden. Die Mopeds sind verschwunden und Einheimische sowie Touristen tummeln sich zwischen den Ständen. Es wird gegessen, getrunken, diskutiert, Geld gegen Essen getauscht und auch viel gelacht. 

Auf dem Weg zurück über den Markt setzt dann leider bald das übliche Problem bei einem solchen Besuch ein, man wird langsam satt und ist sich der menschlichen Beschränkung auf lediglich einen Magen bewußt, der halt irgendwann gefüllt ist. Dabei gäbe es noch so viele spannende Sachen zu probieren, aber die muss man dann eben mit den Augen aufsaugen. Für den wohl gefüllten Magen haben wir dabei zu dritt weniger als zehn Euro ausgegeben und dabei viele neue Dinge kennengelernt.

Stand mit Spießen
Stand mit Spießen

Stand am Strand
Stand am Strand

Pasten
Pasten

Gemüse
Gemüse

Süßigkeiten
Süßigkeiten

Stände
Stände

Gai Yang und Som Tam
Gai Yang und Som Tam

Moo Grob Stand
Moo Grob Stand

Gegrillte Spieße
Gegrillte Spieße

Meeresfrüchte
Meeresfrüchte

Suppenstand
Suppenstand

Omelette
Omelette

Sai Ua, Larb Moo und Larb Ped
Sai Ua, Larb Moo und Larb Ped

Khanom Sai Sai
Khanom Sai Sai

Stände
Stände

Gemüse Stand
Gemüse Stand

Jens am 24.02.2019 um 09:36
in Dies und Das
Stichwörter