Tapas und Wein im Uhland 21

Endlich mal unsere Gutscheine eingelöst

Boquerones mit Soße
Boquerones mit Soße

Vor Sage und Schreibe vier Jahren haben Anne und ich von Jens und Issi jeweils einen Gutschein von der Weinlade zum Geburtstag geschenkt bekommen. Die Gutscheine waren für ein Weinseminar mit dem spannenden Namen "Sushi und Wein". Das Problem war, dass dieses Seminar nur ein paar im Jahr stattfindet und die Termine bei uns nie gepasst haben.

Nachdem wir nun nochmal einen Anlauf für Anfang 2019 gestartet hatten, aber sich dann schon wieder ein anderer, wichtiger Termin dazwischen gemogelt hat, haben wir spontan ein anderes Seminar gebucht und die Differenz drauf gelegt. Unsere Wahl fiel dabei auf das ebenfalls spannend klingende Seminar "Tapas und Wein".

Das Seminar fand vergangen Samstag im Uhland 21 statt. Das Uhland 21 ist der Veranstaltungsort der zur Weinlade gehört und befindet sich in der Nähe des Gutenbergsplatz, genauer gesagt in - wenn wundert es - der Uhlandstraße. Ab 19:30 führte Inhaber und Weinsomelier Guntram Fahrner mit etwa 40 Gästen durch den Abend.

Vielleicht hätten wir vorher noch eine klitzekleine Kleinigkeit essen sollen, denn bevor es dort etwas zu trinken oder essen gab, hielt Herr Fahrner eine Einführung in die Weinwelt Spaniens sowie die Kultur der Tapas. Diese wurde nicht nur von Bildern seiner regelmäßigen Einkaufsreisen durch Spanien, sondern auch von meinem lautvernehmlichen Magenknurren begleitet.

Glücklicherweise entdeckte ich noch vor der ersten Runde Wein das Brot, das in in Papiertüten auf dem Tischstand. Andernfalls wäre der Wein direkt auf meinen komplett leeren Magen gestoßen, was nie gut endet. Mit dieser kleinen Grundlage konnte ich mich jedoch wieder auf den ersten Cava und Wein freuen.

Das Seminar untergliederte sich in vier Durchgänge. Es wurden jeweils zwei Weine durchgereicht und man konnte sich selbst einschenken. Beim ersten mal war es ein Cava sowie ein leichter Weißwein, darauf folgten zwei weitere Weißwein und dann noch zweimal zwei Rotweine mit zunehmender Schwere. 

Zu jeden Durchgang wurden Tapas gereicht. Man sollte dann für sich selbst entscheiden welcher Wein am besten zu den einzelnen Tapas passt. Wer wollte konnte dies auch laut kundtun oder mit seinen Tischnachbarn diskutieren. 

Spannend war, das die Tapas nicht die bei uns typischerweise servierten waren. So gab es erst einmal verschiedene eingelegte Gemüsesorten. Danach folgten Anchovies und andere Meeresfrüchte mit einer leckeren Kräutersoße. Zu der ersten Rotweinrunde gab es dann ein deftiges Bohnengemüse mit Chorizo. Den Abschluss bildete ein sehr leckerer Schafskäse sowie Albóndigas in Tomatensoße.

Alles in allem war es ein netter und spannender Abend bei dem wir nicht nur leckere Weine und Tapas probieren konnten sondern bei dem wir auch viel neues über die spanischen Weine im allgemeinen und die Tapaskultur lernen konnten. So war mir vorher nicht bewußt wie viel guter Weißwein doch auch in Spanien angebaut wird.

Außerdem habe ich gelernt, dass es in der Region Cava Region Penedès üblich ist nur Cava zu den Tapas zu trinken. Das ist für mich als absoluten Liebhaber von Schaumweinen aller Art natürlich sehr verlockend und hat Penedès damit gleich mal sehr weit nach oben auf meine lange Liste von Reisezielen katapultiert.

Vielen Dank Jens und Issi für dieses leckere und spannende Geschenk!

Weinlade und Uhland 21
Nelkenstraße 33
76135 Karlsruhe
Tel: 0721/8307770

Webseite
Karlsruhe KarteZur Übersichtskarte

Eingelegtes Gemüse
Eingelegtes Gemüse

Meeresfrüchte auf dem Teller
Meeresfrüchte auf dem Teller

Bohnengemüse mit Chorizo
Bohnengemüse mit Chorizo

Schafskäse mit leckerem Topping
Schafskäse mit leckerem Topping

Albóndigas
Albóndigas

Jens am 09.02.2019 um 11:38
in Dies und Das
Stichwörter