Afghanisches Borani Banjan

Frittierte Aubergine in Tomatensoße

Afghanisches Borani Banjan

Noch angefixt von dem kürzlichen Besuch eines afghanischen Restaurants in München, habe ich beim gemeinsamen Kochabend mit Fischi am vergangen Wochenende die afghanische Küche ins Spiel gebracht, die auch als neue Spielwiese angenommen wurde. Wir haben dabei als Beilage afghanisches Borani Banjan zubereitet. Das sind frittierte Auberginen in Tomatensoße, somit also mein Lieblingsgemüse in einem weiteren leckeren Gewand.

Zutaten für 3-4 Personen

  • 3 mittelgroße Auberginen
  • eine Zehe Knoblauch
  • eine Schalotte
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL mittelscharfes Chilipulver
  • eine Prise Salz
  • 300ml Pizza Tomaten aus der Dose
  • 5 EL Joghurt
  • 1-2 TL getrocknete Minze
  • 6-8 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst werden die Auberginen in etwa einen Zentimeter dicke Scheiben geschnitten. Dann schon mal vorbereitend auch den Knoblauch sowie die Schalotte schälen und fein hacken. Die beiden letzteren aber erst einmal beiseite stellen.

Nun reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben darin portionsweise frittieren bis sie beidseitig goldgelb sind. Die fertigen Scheiben dann auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen. Den Vorgang wiederholen, bis alle Scheiben frittiert sind.

Danach noch etwas Öl in einem kleinen Topf erhitzen und darin Knoblauch und Schalotte anbraten bis letztere glasig geworden ist. Nun die Hitze reduzieren und die Tomaten aus der Dose, das Kukuma- sowie das Chilipulver hinzugeben. Alles gut verrühren und für etwa fünf Minuten köcheln lassen.

Dann die frittierten Auberginen hinzugeben, mit etwas Salz abschmecken und das Ganze für etwa acht bis zehn Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Schließlich die fertigen Auberginen auf einem großen Teller oder einer Platte verteilen, mit Joghurt übergießen und mit getrockneter Minze bestreuen. Das fertige Borani Banjan dann sofort servieren.

Auberginen Anbraten

Auberginen Abtropfen

Knoblauch Schalotte und Chilipulver

In Der Sosse Kochen

Jens am 18.04.2019 um 07:12
in Rezepte