Auberginen und Tofu Sichuan Art

Ein schnelles, vegetarisches Gericht aus China

Auberginen und Tofu Sichuan Art

Vor kurzem gab es mal wieder ein vegetarisches Gericht aus Sichuan. Auberginen und Tofu nach Sichuan Art geht dabei sehr schnell und ist extrem lecker.

Zutaten für 2-3 Personen

  • 400g Tofu
  • eine Aubergine (ca. 300g)
  • 4 Zehen junger Knoblauch
  • 4cm frischer Ingwer (ca. 10g)
  • zwei Frühlingszwiebeln
  • eine Thai Chili
  • 1/2 TL Szechuan Pfeffer
  • 3 EL Shao Hsing (Reiswein)
  • 2 EL helle Sojasoße
  • 2 EL Toban Djan (Chili-Bohnen-Paste)
  • eine Prise brauner Zucker
  • etwas Wasser
  • 5 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Am besten werden alle würzenden Zutaten schon vor dem Kochen vorbereitet, dann geht später alles besser von der Hand. Hierzu den Ingwer sowie den Knoblauch schälen und in feine Stifte schneiden. Danach die Frühlingszwiebeln schneiden, den unteren Teil dabei in gerade dünne Scheiben und den oberen Teil in dickere schräg geschnittene Stücke zerschneiden, beides separat bereit gehalten. Schließlich noch die Thai Chili in Ringe schneiden.

Danach sollten auch noch die Hauptzutaten vorbereitet werden. Das heißt den Tofu in etwa eineinhalb Zentimeter große Würfel schneiden. Und schließlich folgt mein Lieblingsgemüse, die Aubergine, auch diese wird in ebenso große Würfel geschnitten.

Nun das Öl in einer flachen Pfanne oder einem Wok erhitzen und den Knoblauch, den Ingwer, die Thai Chili, die weißen Ringe von den Frühlingszwiebeln sowie den Szechuan Pfeffer darin anbraten. Wenn die Gewürze ihre Aromen verströmen, auch die Auberginenwürfel dazu geben und diese unter ständigem Rühren für etwa zehn Minuten von allen Seiten anbraten bis sie goldbraun sind.

Zu der Aubergine dann den Tofu geben und auch diesen für einige Minuten mit anbraten. Das Ganze dann mit Shao Hsing sowie Sojasoße ablöschen. Daraufhin die Toban Djan Paste und eine Prise Zucker dazu geben und beides gleichmässig verrühren. Danach einen Schuß Wasser hinzugeben, die Hitze etwas reduzieren und das Gericht für etwas fünf Minuten köcheln lassen. 

Zum Schluß die grünen Teile der Frühlingszwiebeln über die Pfanne streuen, das Ganze einmal vermischen und dann sofort servieren. Dazu passt natürlich am besten Reis, aber auch chinesische Weizennudeln sind als Beilage denkbar.

Zutaten

Anbraten

Auberginen

Mit Tofu

Frühlingszwiebeln

Pfanne

Teller

Jens am 22.05.2019 um 06:07
in Rezepte