Indisches Goa Lachs Curry

Aromatisch und cremig

Goa Lachs Curry

Schon vor einiger Zeit haben wir ein indisches Goa Lachs Curry zubereitet. Dieses Curry gehört zu den milderen Curryvarianten und ist recht schnell und einfach zubereitet. Normalerweise werden hierzu Kaschmir Chilischoten verwendet die dem Curry ein starke rote Färbung verleihen. Wir hatten keine zu Hand und haben deshalb auf eine Mischung aus roten Chilis, Kurkumapulver und Paprikapulver zurückgegriffen, was dem Curry eine eher orange Farbe verleiht. Mir gefällt das natürlich, ist Orange doch meine Lieblingsfarbe. Egal welche Farbe das Goa Curry am Ende auch hatte, es war auf jeden Fall sehr lecker.

Zutaten für 2-3 Personen

Für den marinierten Lachs

  • 500g Lachsfilet
  • Saft einer halben Limette
  • 2 EL Wasser
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1/4 TL Salz

Für die Currypaste 

Für das Goa Curry

  • obigen marinierten Lachs
  • obige Paste
  • eine mittelgroße Zwiebel
  • 400ml passierte Tomaten
  • 200ml Kokosmilch
  • eine Prise Salz
  • 3 EL Butter oder Ghee

Zubereitung

Zuerst sollten die getrockneten Chilis in lauwarmes Wasser eingelegt werden und darin etwa zwanzig Minuten verbleiben. In der Zwischenzeit den Saft der Limette mit etwas Wasser sowie dem Salz und dem Kurkumapulver vermischen und  die Lachsfilets für etwa dreißig Minuten marinieren lassen.

Diese Wartezeit können wir nutzen, um die Zwiebel und die Knoblauchzehen zu schälen und grob zu hacken. Außerdem müssen die Koriandersamen und die Kreuzkümmelsamen noch trocken angeröstet werden bis sie ihren Duft verströmen. Und die frischen Chilis müssen wir auch noch in Ringe schneiden. Bis dahin sollten dann auch die getrockneten Chilischoten lange genug eingeweicht worden sein, wir entfernen sie deshalb aus dem Wasser, bewahren das Wasser aber auf.

Nun die eingeweichten und die frischen Chilis, die Zwiebel, den Knoblauch, die gerösteten Samen, das Kurkumapulver, das Paprikapulver sowie die Tamarindenpaste in einen Mixer geben und zu einer Paste verarbeiten. Hierbei nach und nach auch das Einlegewasser der Chilis hinzugeben. Sobald eine sämige, gleichförmige Paste entstanden ist, diese beiseite stellen.

Jetzt die übrige Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Danach die Butter oder das Ghee in einen Topf geben und die Zwiebelringe darin anschwitzen bis sie glasig werden. Nun die Paste aus dem Mixer hinzugeben und auch diese für einige Minuten mitschwitzen. Das Ganze nun mit den Tomaten aus der Dose sowie der Kokosmilch ablöschen, die Hitze etwas reduzieren und das Curry köcheln lassen.

Nach etwa einer Viertelstunde den marinierten Lachs in der Curry geben und dieses nochmals für die gleiche Zeit köcheln lassen. Das fertige Curry dann mit Salz abschmecken und dann sofort mit Basmatireis oder Naan Brot servieren. 

Marinierter Lachs

Zutaten

Sosse

Zwiebeln

Soße hinzugeben

Curry

Jens am 28.07.2019 um 10:32
in Rezepte
Stichwörter