Aubergine mit Joghurt-Feigen-Soße

Ein selbstausgedachtes Abendessen

Aubergine mit Feigen-Joghurt-Sosse

Unser Hinterhof in der Karlsruher Südstadt ist zwar groß, aber eine ziemliche Betonwüste. Gut, dass ein Nachbar vor ein paar Jahren ein paar Pflanzen gesetzt hat, um den grau auch etwas grün entgegenzusetzen. Zwei dieser Pflanzen sind Feigenbäume und einer davon trägt dieses Jahr sehr viele Früchte. Am Dienstag haben wir einige davon geerntet, aber nicht alle geschafft zu essen. Gestern Abend waren die Feigen dann schon überreif und leicht matschig. Ich bin daher auf die Idee gekommen sie zum Kochen zu verwenden, statt sie so zu essen. Inspiriert durch afghanisches Borani Banjan habe ich gebratene Aubergine mit einer Joghurt-Feigen-Soße zubereitet. Auch wenn Anne im Vorfeld sehr skeptisch war, ob das passt, hat sich dieses experimentelle Gericht als sehr lecker erwiesen.

Zutaten für 2 Personen

  • Eine große Aubergine (ca. 500g)
  • 4 überreife Feigen
  • 200ml Joghurt
  • 1 EL Honig
  • eine große, rote Peperoni
  • eine Prise Salz
  • 2-3 EL getrocknete Pfefferminze
  • 6 EL Olivenöl

Zubereitung

Zuerst die Aubergine der Länge nach halbieren und die Hälften dann in nicht allzu dicke Scheiben schneiden. Danach reichlich Olivenöl in eine flache Pfanne geben und die Auberginen Stücke portionsweise darin frittieren bis sie goldbraun sind. Fertige Scheiben dann zum Abtropfen auf ein Stück Küchenpapier legen.

Da das Frittieren der Auberginen Stücke für jede Portion eine gewisse Weile dauert, können wir diese Zeit nutzen, um die Soße zuzubereiten. Hierzu die überreifen Feigen in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken bis eine gleichförmige Masse entstanden ist.

Zu den zerdrückten Feigen dann den Joghurt sowie den Honig hinzugeben und alles gut verrühren. Dann die Peperoni in Scheiben schneiden und diese in die Soße einrühren. Schließlich das ganze mit Salz, einem Schuss Olivenöl und einem Esslöffel getrockneter Minze abschmecken und nochmals gut vermengen.

Zum Schluss die fertig frittierten Auberginen auf einem großen Teller anrichten und mit der Joghurt-Feigen-Soße begießen. Das Ganze dann nach Belieben mit getrockneter Pfefferminze bestreuen und dann sofort servieren.

Aubergine und Feigen

Zerdrueckte Feigen

Feigen Joghurt Soße

Frittierte Auberginen

Jens am 19.07.2019 um 05:54
in Rezepte