Jamaikanischer Enten Eintopf

Eine neues karibisches Gericht

Jamaikanischer Enten Eintopf

Am Montag habe ich beim Einkaufen zwei Entenbrustfilets mitgenommen, da ich mal wieder Lust auf Ente hatte. Und da eines unserer Scotch Bonnet Chili Pflänzchen im Wintergarten gerade eine große, gelbe Schote hervorgebracht hat, entschied ich mich dazu, die Ente karibisch zuzubereiten. So wurde es also ein Jamaikanischer Enten Eintopf, dessen Rezept ich Euch nun präsentieren möchte. Dabei habe ich die Ente zuerst nach Art eines Jamaican Jerk Chicken mariniert sowie angebraten und dann eine Soße nach Art eines Jamaican Beef Stew zubereitet, in der die Ente dann noch gekocht wurde.

Zutaten für 3-4 Personen

  • zwei kleine Entenbrustfilets (zusammen ca. 550g)
  • 1-2 Scotch Bonnet Chilis
  • 2 TL Pimentkörner
  • 2 EL getrockneter Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5g frischer Ingwer
  • eine große Schalotte
  • 12 Stängel Koriander
  • eine Zimtstange
  • 2 Lorbeerblätter
  • 60 ml brauner, eher süßlicher Rum
  • eine Dose Tomatenstücke (400ml)  
  • 300ml Hühnerfond
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 EL Essig
  • 1 EL BBQ Soße (z.B. Triple J Chipotle BBQ Sauce)
  • 6 EL Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zuerst sollte die Marinade hergestellt werden. Hierzu den Knoblauch und den Ingwer schälen und dann beides in feine Stifte schneiden. Danach die Scotch Bonnet Chilis in schmale Streifen schneiden, dabei wird nun nur etwa die Hälfte verwendet, der Rest wird zu Seite gestellt und dient später der Garnitur des Gerichts. 

Nun die Pimentkörner und den getrockneten Thymian im Mörser zu einem Pulver verarbeiten. In dieses Pulver dann den Knoblauch, den Ingwer sowie die Scotch Bonnet Chili geben und auch diese mit dem Stößel zu einer groben Paste verarbeiten.

Als Nächstes die Entenbrustfilets abwaschen, die Fettseite mehrfach quer einschneiden und dann zusammen mit der Marinade sowie etwa vier Esslöffeln Pflanzenöl in eine Schüssel geben. Dann die Marinade und das Öl gleichmäßig verteilen, damit das gesamte Fleisch bedeckt ist. Die Ente nun für mindestens eine halbe Stunde in der Marinade belassen.

Die Wartezeit sollte genutzt werden, um die Korianderblätter von ihren Stängeln zu rupfen und die Stängel selbst in kleine Stücke zu schneiden. Danach noch die Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden.

Haben die Entenbrustfilets lange genug mariniert, so werden diese zusammen mit der Marinade in dem restlichen Öl in einem großen Topf von allen Seiten scharf angebraten, die Fettseite sollte dabei immer etwas länger angebraten wird damit sie knusprig wird.

Sobald sich das Äußere des Fleisches verfärbt hat - innen darf es noch sehr Rosa sein - die Schalotte, die Zimtstange sowie die Lorbeerblätter hinzugegeben und diese für einige Minuten zusammen mit der Ente anbraten. Die Entenbrustfilets dann herausnehmen und dafür ein Drittel der Korianderblätter sowie die Korianderstängel in den Topf geben. Diese dann zusammen mit den anderen Gewürzen weiter anbraten.

Wenn die Schalotte glasig geworden ist, das Ganze mit dem Rum ablöschen und die Hitze etwas reduzieren. Dann die Tomatenstücke und den Hühnerfond hinzugeben und das Ganze für etwa eine halbe Stunde bedeckt köcheln lassen.

Dann den braunen Zucker, den Essig sowie die BBQ Soße hinzugeben, gut verrühren und alles nochmals eine Viertelstunde köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Entenbrustfilets in Scheiben schneiden und diese nach Ablauf der fünfzehn Minuten zusammen mit der Hälfte der verbleibenden Korianderblätter in die Soße geben.

Die Ente dann für etwa zehn bis zwölf weitere Minuten in der Soße kochen lassen bis sie komplett durch ist. Das Ganze zum Abschluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den fertigen Enten Eintopf dann dampfend heiß servieren. Diesen dabei mit der übrigen Scotch Bonnet Chili und den restlichen Korianderblättern garnieren. Dazu passt Reis oder auch Weißbrot.

Zutaten

Marinierte Ente

Anbraten

Angebraten mit Gewuerzen

Gewuerze

Ente Rum und Scotch Bonnet

Aufgeschnitten

Eintopf

Jens am 31.10.2019 um 07:56
in Rezepte