Wichtige Zutaten für die Thai Küche

Was man im Haus haben sollte

Wichtige Soßen, Palmzucker und Currypaste
Wichtige Soßen, Palmzucker und Currypaste

In letzter Zeit ereilt mich immer mal wieder die Frage, was man denn an Zutaten braucht, um thailändisch zu kochen. Daher und auch, weil ich Anne eine gute Basis an Zutaten für ihre Zweitwohnung im Berner Oberland mitgeben wollte, habe ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht. Hier nun also einige Listen für Zutaten, die man im Haus haben sollte, um mit der thailändischen Küche starten zu können oder auch tiefer einzusteigen
 
Die Thai Küche ist, je länger man sich mit ihr beschäftigt jedoch so vielfältig und auch regional verschieden, dass man sicherlich nicht alle Soßen, Pasten, Gewürze und Kräuter aufzählen kann, die in ihr verwendet werden. Daher habe ich mich hier wirklich auf die wichtigsten Zutaten beschränkt und meine Aufzählung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit.

Absolute Basics

Ohne die folgenden Zutaten geht eigentlich gar nichts, wenn man thailändisch kochen möchte. Fisch- oder Sojasoße werden in fast allen thailändischen Gerichten zum Würzen benutzt und Reis ist die essenzielle Basis von Gerichten aller Art. In Thailand wird "Essen" mit "Reis essen" gleichgesetzt, das heißt alle anderen Gerichte sind lediglich Beilagen die zum Reis gegessen. Bitte besorgt euch Jasmin Duft Reis aus Thailand und keinen Parboiled Langkornreis oder Basmati Reis, wenn ihr es ernst meint mit dem thailändischen Kochen.

Wenn ihr mehr über Fischsoße erfahren wollt, empfehle ich euch meinen Blogbeitrag "Ein paar Worte über Fischsoße" den ich schon vor einiger Zeit verfasst habe.
 
Was ihr dann sonst noch braucht, hängt weitestgehend davon ab was ihr kochen wollt. Ich habe im Folgenden versucht sinnvolle Gruppierungen von Gerichten zu finden.

Einfache Curry Zutaten

Aufbauend auf den obigen Basics könnt ihr mit den nachfolgenden Zutaten einfache und schnelle Curries zubereiten. 

Was ihr darüber hinaus an Fleisch, Fisch und Gemüse als Einlagen verwendet bleibt dabei weitestgehend euch überlassen.

Einfache Stir Fry Zutaten

Zusammen mit den Basics ganz oben könnt ihr mit folgenden Zutaten viele pfannengerührte Gerichte zaubern

Zutaten für Nudelgerichte und -suppen

Aufbauend auf den Basics ganz oben braucht ihr folgende Zutaten um bekannte Nudelgerichte wie Pad Thai oder Pad See Ew zu kochen oder euch an Nudelsuppen oder auch an Rad Na zu versuchen.

Zutaten für thailändische Salate

Thailändische Salate gehören meiner Meinung nach schon zu den anspruchsvolleren Gerichten, da es hier auf die Balance verschiedener Geschmacksrichtungen ankommt. Mit den folgenden Zutaten zusätzlich zu den Basics seit ihr jedoch gut gewappnet um Salate wie Som Tam, Yam Woon Sen, Nam Tok Nuea oder Larb Moo zuzubereiten:

Für die Zubereitung von Thai Salaten wird auch das Equipment etwas anspruchsvoller, so braucht ihr für den bekannten Papaya Salat Som Tam einen großen Mörser aus Ton und idealerweise auch einen Kiwi Schäler. Für Larb Salate empfiehlt sich außerdem noch ein Küchenbeil zum Zerkleinern des Fleisches.

Weitere Zutaten

Die folgenden Zutaten sind nicht essenziell, werden euch aber sehr schnell über den Weg laufen, wenn ihr tiefer in die Thai Küche eintaucht oder anfangt Curry- und andere Pasten selbst herzustellen.

Jens am 19.02.2020 um 20:20
in Dies und Das