In Essig eingelegte Jalapeños

Gurken kann ja jeder

Eingelegte Essig-Jalapeños

Nachdem ich dieses Jahr fleissig Chilis angepflanzt und liebevoll gepflegt habe, ist die Ernte doch ganz manierlich ausgefallen. Jetzt stellt sich allerdings die Frage: Was macht man mit den ganzen Chilis? Klar man kann sie trocknen, in Sojasauce einlegen oder einfrieren, aber was noch?

Ein Freund hat mich auf die Idee gebracht, sie wie Essiggurken einzulegen. Hierzu braucht man natürlich ein paar Einmachgläser oder eben benutzte Gurkengläser. Welche Gläser man auch benutzt, wichtig ist, man sollte sie während der Essig köchelt gut abkochen um Keimbildung zu vermeiden. Eingelegte Jalapeños sind dann einige Monate im Kühlschrank haltbat.

Zutaten für ein Glas Essig Jalapeños (ca. 200ml)

  • 2 große Jalapeños
  • 125ml Weinwürziger Essig
  • 125ml Kräuteressig
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL grobes Meersalz
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 6-8 Silberzwiebeln

Zubereitung

Die beiden Essigsorten in einem Topf langsam und vorsichtig zum Kochen bringen. Wenn der Essig köchelt, den Honig, das Salz und den Zucker dazugeben und gut verrühren bis sich alle festen Bestandteile aufgelöst haben.
 
Parallel dazu die benötigte Anzahl von Einmachgläsern abkochen. Jedes Glas sollte dabei mindestens zwei bis drei Minuten im kochenden Wasser verweilen.
 
Dann die Chilischoten in feine Ringe schneiden und diese mit den Silberzwiebeln, den Wacholderbeeren und den Senfkörner in ein frisch abgekochtes Glas geben. 
 
Nun vorsichtig den kochenden Essigsud über den Inhalt des Glases geben bis dieses fast bis zum Rand gefüllt ist. Je länger man damit nach dem Abkochen wartet, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Glas beim Befüllen springt, also besser nicht zu lange warten.
 
Dann den Deckel fest verschließen, das Glas auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.
 
Das fertige Glas dann vor Verzehr etwa drei bis vier Wochen im Kühlschrank einlagern, damit der Essig einziehen kann. Die eingelegten Chilis sind Super zum Würzen, als Brot- oder Pizzabelag oder als Snack zwischendurch!
 
Jalapeños
Abfüllen
Jens am 22.10.2014 um 18:22
in Rezepte