Vegetarischer Reisburger

Leckere Resteverwertung

Vegetarischer Reisburger

Nachdem ich heute Mittag aufgewärmten Reis aus der Mikrowelle hatte, der gar fürchterlich schmeckte, wollte ich heute Abend mit dem verbleibenden Rest Res etwas Leckereres machen.

Auf Fried Rice oder Biryani hatte ich aber keine Lust. Da erinnerte ich mich an die leckerem Ramenburger die es an Silvester gab. So war die Idee eines Reisburgers geboren. Ich weiß, ich bin da bei weitem nicht der Erste.

Also habe ich den Reis mit einem Ei, etwas Mehl und einem großzügigen Schuß Sojasauce vermengt. Die Masse zu einem Fladen geformt und von beiden Seiten in reichlich Öl angebraten, bis es fest war.

Dann nichts wie drauf auf's Brötchen mit dem Reisbratling. Schließlich noch Chilisoße, ein paar Chiliringe, Koriander und Tomatenschnitze dazu und fertig war ein mein erster vegetarischer Reisburger.

Für den ersten Versuch nicht schlecht, aber irgendwie war der Reis-Paddy noch etwas fade. Da werde ich in Zukunft noch weiter dran schrauben und Euch berichten.

Burger
jens am 24.03.2015 um 21:20 in Dies und Das
Stichwörter