Kreolischer Kürbiseintopf mit Garnelen

Kürbis wie in der Karibik

Kreolischer Kürbiseintopf mit Garnelen

Zum Abschluss des "Kürbismarathons" habe ich mir mal wieder etwas aus der karibisch-kreolischen Küche herausgesucht: kreolischer Kürbiseintopf mit Garnelen. Denn unser Scotch-Bonnet-Bäumchen hängt noch voller Chilis die verzehrt werden möchten, und die passen am besten zur karibischen Küche. Man kann für das Gericht auch andere Habaneros verwenden, büßt dann aber etwas von dem typischen Geschmack ein. 

Zutaten für 2-3 Personen

  • 600-650g Muskatkürbis
  • 200g Riesen- oder Party-Garnelen
  • 3 kleine, rote Zwiebeln
  • eine Knolle Ackerknoblauch (oder 3 Zehen "normaler" Knoblauch)
  • 2cm frischer Ingwer (ca. 14g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Kreuzkümmelsamen
  • ein Lorbeerblatt
  • 3 Pimentkörner
  • 2 Scotch-Bonnet-Chilis
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • eine Kiwi
  • ein großzügiger Schuß brauner Rum
  • 200ml Hühnerfond
  • eine Dose Pizzatomaten (400ml)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Den Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer ebenfalls schälen und fein hacken. 

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch sowie Ingwer darin andünsten. Wenn die Zwiebeln glasig werden, den Kürbis dazugeben und für ca. 5 Minuten mit braten.

Nebenher die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Scotch-Bonnet-Chilis in Streifen schneiden. Beides getrennt in kleine Schälchen geben und beiseite stellen.

Bevor der Kürbis anfängt braun zu werden, den Kreuzkümmel, die Pimentkörner, das Lorbeerblatt und die Hälfte der Chilistreifen hinzugeben, unterrühren und auch kurz mit braten.

Nun mit dem Rum ablöschen, dann den Hühnerfond und die Tomaten aus der Dose hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei gemäßigter Hitze für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Eventuell etwas Wasser hinzugeben falls zuviel Flüssigkeit verloren geht. 

Nun die Garnelen hinzugeben und nochmals für 5 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Kiwi in Scheiben schneiden.

Den Eintopf auf tiefe Pasta-Teller mit breitem Rand verteilen und deren Ränder mit einigen Kiwischeiben dekorieren. 

Vor dem Essen garniert sich jeder selbst nach Belieben den Eintopf mit Frühlingszwiebeln und Scotch-Bonnet-Streifen . Beides gibt dem Eintopf noch individuelle Geschmacksnoten und natürlich auch Schärfe.

Zutaten

Anbraten

Kuerbis

Noch mehr Zutaten

Topf

jens am 05.11.2015 um 17:45 in Rezepte