Laotische Keng Kai Xiengkhuang

Hühner-Nudel-Suppe mit Pfeffer

Laotische Keng Kai Xiengkhuang

Gestern haben wir mal einen suppigen Ausflug in ein Nachbarland von Thailand gemacht, denn das wunderschöne Laos hat kulinarisch auch einiges zu bieten. Das Rezept für die laotische Keng Kai Xiengkhuang stammt aus dem Buch "Asia Street Food" ist aber auch auf dem gleichnamigen Blog der Autoren in voller Länge zu finden.

Wir hatten leider keinen Galgant im Haus und haben daher etwas mehr Ingwer und mehr Korianderwurzeln verwendet. Auch mussten wir den im Buch genannten Mak-Ken Pfeffer tatsächlich durch grünen Szechuan-Pfeffer (auch als "chinesischer Zitronenpfeffer" bekannt) ersetzen.

Auch das Rösten von Knoblauch, Schalotten und Chilis an einer Gasflamme war uns ohne Gasherd nicht möglich, aber wir haben - wie ich es in Mexico beim Salsa kochen gelernt habe - die Zutaten stattdessen in der Pfanne ohne Öl geröstet bis sie schwarz waren. 

Und zu guter letzt haben wir aus Ermangelung von Schlangenbohnen noch ein paar TK-Erbsen in die Suppe gegeben damit sie ein paar grüne Farbtupfer bekommt. 

Für eine Suppe war die Zubereitung etwas Aufwendig, aber die Mühen und die Zeit haben sich absolut gelohnt.

Zutaten

Topf

Roesten

Paste

Szechuanpfeffer

Koriander

Beilagen

Nudeln

Schuessel

Nachgekocht aus ...

Das Rezept stammt aus dem sehr schönen Buch "Asia Street Food - Authentische Rezepte aus Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha und Vietnam" von Heike und Stefan Leistner. 

Asia Street Food

Es ist aber auch in voller Länge auf dem gleichnamigen Blog zu finden

asiastreetfood.com

jens am 03.10.2016 um 09:41 in Nachgekocht