Schweinefleisch-Vindaloo und Gemüsecurry

Indische Currysession

Schweinefleisch-Vindaloo

Am Samstag Abend war mal wieder eine größere Kochsession mit Fischi angesagt. Er hatte frische Karotten, Zucchini, Auberginen und Tomaten aus dem eigenen Garten mitgebracht. Diese leckere Gemüseauswahl haben wir in einem indischen Gemüsecurry mit Kokosmilch verkocht. Das war auch mal wieder höchste Zeit, denn indisch haben wir schon eine ganze Weile nicht mehr gekocht.

Als zweites Gericht suchten wir uns ein Schweinefleisch-Vindaloo aus. Da Anne verreist war und es auch sonst keine Mitesser gab, haben wir das Vindaloo mit tiefgefroren Chilis von letztem Jahr sehr scharf gemacht. Zugegebenerweise sogar fast etwas zu scharf, denn das Vindaloo hat mich auch am Sonntag noch eine ganze Zeit lang beschäftig. Ich glaube im Nachhinein, dass zumindest einer der Habaneros doch eine Bhut Jolokia, auch Geisterchili genannt, war. 

Wie auch immer, beide Gerichte waren trotzdem sehr lecker und das milde Gemüsecurry und ein Früchte Chutney aus dem Weltladen konnten dem scharfen Vindaloo etwas von seinem Feuer nehmen. Dazu gab es dann noch Basmatireis, den wir vor dem Kochen mit einer Zwiebel und etwas Kardamom angebraten hatten.

Gewuerze

Chilis

Karotten

Geschnitten

Brauner Senf

Vindaloo

Vindaloo Eingekocht

Curry

Gemüsecurry

Nachgekocht aus ...

Das Rezept für das Gemüscurry stammt aus dem tollen indischen Kochbuch "Indische Currys - Die 50 besten Originalrezepte aus allen Teilen des Landes" von Camellia Panjabi.

Indische Curries

Das Rezept für das Schweinefleisch Vindaloo stammt  aus meinem allerersten Kochbuch "Das große Buch der Asiatischen Küche" von Jane Bowring.

Das Grosse Buch Der Asiatischen Kueche


jens am 03.09.2017 um 21:38 in Nachgekocht