Chinesische Aubergine mit Hackfleisch

Yu Xiang Qie Zi Zhūjiǎoròu

Hackfleisch mit Aubergine

Mein momentaner Favorit in der Mittagspause im chinesischem Restaurant Niu ist die Nummer 30 "Aubergine mit Hackfleisch". Dieses leckere Gericht wollte ich nun auch mal Zuhause zubereiten. Im Internet fand ich jedoch kein so richtig ansprechendes Rezept dafür, deshalb habe ich verschiede Rezepte miteinander kombiniert. Das Ergebnis war sehr lecker, aber an der Ähnlichkeit mit dem im Niu servierten muss ich noch arbeiten. Meine Soße war leider zu dünnflüssig und viel zu rötlich.

Zutaten für 2-3 Personen

  • 400g Hackfleisch vom Schwein
  • eine mittelgroße Aubergine (ca. 350g)
  • 5 cm frischer Ingwer (ca. 25g)
  • 4 EL Shao Hsing (chin. Kochwein)
  • 2 EL helle Sojasoße
  • eine Prise grobes Meersalz
  • 3-4 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Toban Djan
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Sesamöl
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 4 Stängel Koriandergrün
  • 100ml Wasser

Zubereitung

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, mit dem Shao Hsing übergießen und etwas grobes Meersalz darüber streuen. Den Ingwer schälen und etwa ein drittel davon mit einer feinen Reibe zerreiben und über das Fleisch geben. Nun das Hackfleisch mit den zugegebenen Zutaten gut vermengen und für etwa 30 Minuten marinieren lassen.

In der Zwischenzeit können die restlichen Zutaten vorbereitet werden, denn die Zubereitung selbst geht später recht schnell. Den restlichen, bereits geschälten Ingwer sehr fein hacken. Danach die Knoblauchzehen schälen und ebenfalls sehr fein hacken. Beide gehackte Zutaten in eine kleine Schüssel geben und vermischen. Den frischen Koriander kurz abwaschen, die Blätter von den Stängeln abzupfen, diese in eine Schüssel geben und bereit stellen.

Nun die Aubergine in etwa ein Zentimeter große Würfel schneiden. Danach 2/3 des Pflanzenöls in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen und die Auberginenwürfel darin braten bis sie sich schon leicht verfärben. Die Würfel dann heraus nehmen, auf ein Küchentuch legen und dort abtropfen lassen.

Wenn das Fleisch eine halbe Stunde mariniert wurde, erneut Öl im Wok erhitzen und die Mischung aus Knoblauch und Ingwer darin anbraten bis es duftet. Nun das Hackfleisch samt Marinade dazu geben geben und unter ständigem Rühren anbraten. Dabei darauf achten, dass das Hackfleisch keine Klümpchen bildet. Falls doch, diese mit dem Bratenwender flach klopfen. 

Sobald das Hackfleisch durchgebraten ist, alles mit der Sojasoße ablöschen. Die Hitze etwas reduzieren und das Ganze kurz köcheln lassen. Nun das Toban Djan, das Tomatenmark und etwa 100ml Wasser unterrühren und alles gut vermengen. Schließlich die Auberginenwürfel dazu geben und etwa fünf bis sechs Minuten köcheln lassen bis diese fast weich sind.

Nun einen Teil der Korianderblätter in Soße geben und diese mit dem Sesamöl abschmecken. Danach noch kurz die Auberginen weich werden und die Soße eindicken lassen. Das fertige Gericht mit den restlichen Korianderblättern garnieren und sofort mit Reis servieren.

Mariniertes Hackfleisch

Ingwer Und Knoblauch

Koriandergruen

Aubergine Anbraten

Aubergine Abtropfen

Wok

jens am 08.11.2017 um 17:02 in Rezepte