Schlemmerfilet à la Bordelaise

Ein Klassiker mal selbst gemacht

Schlemmerfilet à la Bordelaise

Kochdie Tüte ohne Tüte

Für meinen Beitrag zum Blogevent "Koch die Tüte ohne Tüte" von Amor & Kartoffelsack habe ich mir die Mutter aller deutschen Fertigprodukte und einen Grundpfeiler meiner früheren studentischen Ernährung ausgesucht: das "Schlemmerfilet à la Bordelaise". Der geforene Fischblock mit dem französisch klingendem Belag kommt normalerweiße abgepackt in einer Aluschale daher und muss nur noch für eine dreiviertel Stunde in den Backofen geschoben werden. Ich wollte das gleiche nun aber einmal mit frischem Fisch (so frisch wie man ihn im Süden Deutschlands eben bekommt) und einer selbst zubereiteren "Schlemmerkruste" zubereiten. Es hat viel Spaß gemacht, etwas so vertrautes einfach mal von Grund auf selbst zu machen und zu merken, wie einfach es doch geht!

Zutaten für 2 Personen

  • 2 Seelachsfilets (je ca. 250-300g)
  • eine knolle Ackerknoblauch (oder 2 Zehen normaler Knoblauch)
  • eine dicke Frühlingszwiebel
  • 100g Butter
  • 80g trockenes Baguette (oder sonstige Semmelbrösel) 
  • einige Stängel frische Petersilie
  • einige Stängel frischer Majoran
  • einige Stängel frischer Estragon  
  • 4 EL Olivenöl
  • 10-20ml trockener Weißwein
  • Paprikapulver (scharf)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C bei Umluft vorheizen (200°C ohne Umluft).
 
Zuerst die Butter in Streifen schneiden und bei Zimmertermperatur stehen lassen, damit sie weich wird.
 
Nun das Baguette mit einer Reibe zu Semmelbröseln reiben. Oder sind es dann "Baguettebrösel" ?
 
Den Knoblauch und die Knolle der Frühlingszwiebel schälen und sehr fein hacken. Die Kräuter von den Stängeln rupfen und ebenfalls fein hacken.
 
Jetzt die Butter schaumig schlagen und mit dem Knoblauch, Frühlingszwiebeln und den Kräutern vermengen.
 
Dann die Semmelbrösel in die Buttermasse einrühren und alles gut vermengen. Anschließend das Olivenöl und den Weißwein dazugeben, damit es nicht zu trocken wird. Schließlich mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
 
Die Fischfilets abwaschen, trockenreiben und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Eine flache Auflaufform einfetten und die Filets hinein legen. Nun die Butter-Brösel-Panade gleichmässig auf den Filets verteilen und das ganze für etwa 15-20 Minuten in den Backofen geben.
 
Wenn die Brösel leicht bräunlich werden, aus dem Backofen nehmen und gleich servieren.
 
Dazu passt hervorragend ein grüner Salat und ein leichter, trockener Weißwein. 
 
 
Zutaten
Knoblauch und Kräuter
Butter schlagen
Brösel
Belegt
Fertig
Teller
jens am 26.06.2015 um 11:30 in Rezepte
Stichwörter