Hang Lae Curry mit Kartoffeln

Gaeng Hang Lae Moo Manfrang

Hang Lae Curry mit Kartoffeln

Noch angefixt von dem südthailändischem Curry mit gerösteten Gewürzen am Samstag, haben Fischi und ich am vergangen Sonntag noch ein anderes Curry ohne Kokosmilch zubereitet. Diesmal fiel unsere Wahl mit dem Hang Lae Curry auf ein Gericht aus dem Norden Thailands. Dieses auch "Chiang Mai Curry" genannte Curry ist normalerweise eher trocken. Da wir aber noch einige Kartoffeln hatten, die weg mussten, haben wir noch etwas Schweinebrühe dazu gegeben und die Kartoffeln einfach mit ins Curry gegeben. Dafür musste unser Gaeng Hang Lae Moo Manfrang ohne Erdnüsse auskommen, die hatten wir wiederum nicht im Haus.

Zutaten für 3-4 Personen

  • 500g mageres Schweinefleisch
  • 400g festkochende Kartoffeln
  • 8 EL Chiang Mai Currypaste
  • 8 Schalotten
  • 3 Thai Chilis
  • ein mittelgroßes Stück Ingwer (ca. 10g)
  • 1 EL Tamarindenpaste
  • 1 EL Nam Plaa Ra
  • 2 EL Porkpowder (Pulver für Schweinebrühe)
  • 400ml Wasser
  • 2 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst muss natürlich die Chiang Mai Currypaste nach Rezept zubereitet werden, wenn man nicht noch welche tiefgefroren hat. Gleichzeitig sollte auch etwa 400ml Wasser aufgekocht werden und das Porkpowder darin aufgelöst werden. 

Danach wird das Fleisch in mundgerechte Stücke geschnitten und die Schalotten sowie Kartoffeln geschält und in grobe Würfel geschnitten. Auch die Thai Chilis werden in feine Ringe geschnitten.

Jetzt etwas Wasser für die gerade geschälten Kartoffeln zum Kochen bringen und diese darin fast weich kochen.

Nebenher etwas Öl in einem Wok erhitzen und die Currypaste darin anbraten. Wenn die Paste ihr Aroma verströmt, das Fleisch und die die Thai Chilis dazu geben und kurz weiter braten. Sobald sich das Fleisch verfärbt hat, die Schalotten dazu geben und auch diese anbraten bis diese glasig werden. Dann das Ganze mit der Schweinebrühe ablöschen und köcheln lassen.

Nun den Ingwer schälen, fein hacken oder reiben und diesen in das Curry geben. Alles gut verrühren und dann die Tamarindenpaste sowie die Nam Plaa Ra hinzugeben. Nochmals alles gut verrühren und die Kartoffeln dazu geben und für weitere 8-10 Minuten köcheln lassen.

Das fertige Curry dann mit Jasminreis servieren. 

Geriebene Wurzeln

Currypaste

Fleisch Und Schalotten

Mit Ingwer

Curry

Mit Kartoffeln

Gravatar von JensJens am 20.03.2018 um 07:05
in Rezepte

Dein Kommentar