Koreanisches Dwaeji Bulgogi

Schweinelende in scharfer Marinade

Dwaeji Bulgogi

Ausschlaggebend für die Idee eines kleinen koreanischen BBQs am Ostermontag war die Tatsache, dass wir noch eine Schweinelende im Kühlschrank hatten. Diese sollten wir so langsam mal verbrauchen und ich hatte Lust etwas neues auszuprobieren. Da wir unseren elektrischen Hotpot schon lange nicht mehr verwendet hatten und mir Zubereitungsarten aus Korea in letzter Zeit viel Spaß machen, entschied ich mich für ein koreanisches Dwaeji Bulgogi. Dabei wird das Fleisch in eine scharfe Marinade auf Basis von Chilipaste und Chiliflocken eingelegt bevor es gegrillt wird.

Zutaten für 2-3 Personen

Zubereitung

Zuerst die Knoblauchzehen und den Ingwer schälen, und dann erstere in dünne Scheiben schneiden und letzteren fein hacken. Danach die Pfefferkörner im Mörser zu Pulver verreiben. Alle drei Zutaten dann erst einmal beiseite stellen.

Nun die Gochujang Paste in eine flache Schüssel geben und mit den Gochugaru Flocken, dem Mirin, der Sojasoße, dem Zucker und dem Sesamöl vermengen bis eine gleichmässige Masse entsteht. In diese dann den Knoblauch, Ingwer und Pfeffer einrühren.

Dann die Schweinelende kurz abwaschen, trocken reiben und dann in sehr dünne Scheiben schneiden. Diese dann in die angerührte Marinade legen. Sollte die Flüssigkeit nicht ausreichen um alles zu bedecken, noch einen Schuß Wasser hinzugeben.

Das Fleisch dann etwa eine Stunde bedeckt im Kühlschrank marinieren lassen. Das fertig marinierte Fleisch dann auf dem Grill zubereiten. Zur Not kann man es aber auch in einer flachen Pfanne anbraten.

Gochunjang

Marinade

Mariniertes Fleisch

Grillen

Fertig

Jens am 06.04.2018 um 06:22
in Rezepte
Stichwörter