Moo Kata trifft auf Korean BBQ

Wildes Fusion BBQ mit zwei Hotpots

Tisch
Tisch

Aus Platzgründen haben wir gestern Fischis Geburtstag bei uns Zuhause gefeiert. Dazu haben wir sowohl unser Unold Electro Asia Fondue als auch die MooVita Grillplatte auf dem Kartuschen Gaskocher angeworfen. So unterschiedlich die beiden Geräte zum Grillen sind, so unterschiedlich waren auch das Grillgut und die übrigen Zutaten. 

Nach dem Motto Moo Kata trifft auf Korean BBQ haben wir uns ganz frech und ohne Berührungsängste aus Rezepten der thailändischen, koreanischen und chinesischen Küche bedient und diese zusammen auf den Grill geworfen beziehungsweise bunt gemischt auf den Tisch gestellt. So gab es thailändischen Som Tam Galam Pom und Gai Ping genauso wie koreanisches Dwaeji Bulgogi und Maewun Gaji Bokkeum sowie Schweinebauch in einer chinesischen Marinade aus Toban Djan und Sichuan Pfeffer.

Es gab aber Ente, Schweinelende und Pute ohne Marinade zum grillen oder in der Brühe garen. Daneben hatte Fischi bereits vorgestern eine Rinderbrühe über mehrere Stunden ausgekocht. Diese hat er neben selbst gemachtem Kimchi und selbstfermentierten Karotten mitgebracht. Als Suppeneinlage gab es schließlich noch eine Auswahl an verschiedenen Nudelsorten.

Mit den beiden Hotpots konnten wir so zu zehnt sehr bequem und entspannt über mehrere Stunden grillen und Suppe schlürfen. Ich glaube es hat allen viel Spaß gemacht und lecker war es auch. Und gerade gab es noch eine leckere scharfe Suppe aus den Resten.

Hotpots
Hotpots

MooVita Grillplatte
MooVita Grillplatte

Grillen
Grillen

Jens am 20.05.2018 um 13:50
in Dies und Das
Stichwörter